weather-image
15°

Bürgerinitiative befürchtet Verkehrschaos bei Ausbau des Güterverkehrs

Weserbergland (cbo). Sollte die Löhner Bahn für den Güterzugverkehr ausgebaut werden, würde die Stadt Hameln nach Ansicht der Bürgerinitiative Transit regelrecht zerschnitten werden. Zumindest sei dies der Fall, sollte der Planfall 33, die Route über Hameln und Elze, realisiert werden. Die BI-Vorsitzende Bettina Tovar-Luthin rechnet mit der Durchfahrt von bis zu 180 Güterzügen täglich, was ein Verkehrschaos auf den zwei vorhandenen Brücken aber auch an den Bahnübergängen verursachen würde. Die Schranken wären kaum oben, da würden sie schon wieder runter gehen.

veröffentlicht am 10.12.2014 um 14:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_7542785_pn151_0411_3sp_jl_Gueterzug_9662.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt