weather-image
30°
Bad Mündersche Ortschaft gewinnt Kreiswettbewerb

Bakede hat Zukunft

HAMELN-PYRMONT. Bakede gewinnt den landkreisweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ und hat sich damit für den Regionenwettbewerb 2018 qualifiziert. Auf dem zweiten Platz landeten Großenwieden/Kleinenwieden in Hessisch Oldendorf, die ebenfalls zum Regionenwettbewerb gemeldet werden. Platz Drei teilen sich Welsede und das Sünteltal.

veröffentlicht am 16.06.2017 um 17:50 Uhr
aktualisiert am 16.06.2017 um 19:10 Uhr

Schunkeln im Dorf: Gute Stimmung herrschte am Donnerstag bei der Ortsbegehung der Kommission in Bakede. Foto: jhr
Johanna Lindermann

Autor

Johanna LindermannDWZ Volontärin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Welches Dorf hat die beste Zukunftsperspektive? Dieser Frage war am Mittwoch und Donnerstag eine Bewertungskommission in vier Ortschaften im Landkreis nachgegangen. Seit Freitag Nachmittag steht fest: Bakede in Bad Münder konnte den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für sich entscheiden. Den zweiten Platz erreichte die Ortschaft Großenwieden/Kleinenwieden in Hessisch Oldendorf, den dritten Platz teilen sich Welsede in Hessisch Oldendorf und das Hamelner Sünteltal, bestehend aus den Orten Holtensen, Unsen und Welliehausen.

„Alle vier Dörfer haben sehr viel auf die Beine gestellt und uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt Britta Kellermann, Vorsitzende der Bewertungskommission. Die Ortschaften zeichneten sich allesamt durch ihr vielfältiges soziales und kulturelles Engagement aus. Darüber hinaus konnte Großenwieden mit einem hohen touristischen Wert sowie dem besonderen Engagement der evangelischen Kirchengemeinde, unter anderem dem Einsatz der Gemeindeschwester, punkten. In Bakede lobte die Bewertungskommission vor allem die Daseinsvorsorge und die Familienfreundlichkeit, etwa mit dem Ärztehaus, Bäckern, einem Nahversorger, Banken sowie Krippe und Kindergarten. Auch setze sich das Dorf mit energetischer Sanierung und Photovoltaik-Anlagen für den Klimaschutz ein. Die Kommission hob zudem die „besondere Initiative zur wirtschaftlichen Entwicklung“ hervor. So gebe es Bakede derzeit den Wunsch, die größte Star-Trek-Ausstellung der Welt zur eröffnen. „Damit kann der Ort auch deutliche überregionale Bedeutung erlangen“, sagt Kellermann. Zudem war Bakede das einzige Dorf, das in die beste Kategorie – „Dorf mit herausragenden Leistungen“ – aufgenommen wurde, die übrigen drei Ortschaften wurden als „Dörfer mit besonderen Leistungen“ ausgezeichnet.

Neben Bakede wird auch die zweitplatzierte Ortschaft Großenwieden/Kleinenwieden für den weiterführenden Wettbewerb auf der Regionen-Ebene angemeldet, der im Frühjahr 2018 durchgeführt wird und auf den landesweiten Wettbewerb vorbereitet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare