weather-image

Sondersitzung des Kreis-Jugendhilfeausschusses

Aufklärung für Politiker im Missbrauchsfall Lügde

HAMELN-PYRMONT / LÜGDE. Mehr als dreieinhalb Stunden dauerte am Mittwoch die Sondersitzung des Jugendhilfeausschusses im Kreishaus in Hameln. Beantragt hatte sie die CDU-Fraktion im Hameln-Pyrmonter Kreistag. Die Politiker hatten sich vorher durch den Landrat nicht ausreichend über den Anteil des Kreis-Jugendamtes an der Dimension und Dauer des Lügde-Elbrinxer Missbrauchsfalls informiert gefühlt.

veröffentlicht am 04.04.2019 um 08:00 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:30 Uhr

Tjark Bartels (SPD) im Gespräch mit der Ausschussvorsitzenden Kerstin Achilles (SPD). Am Mittwoch berichtete der Landrat über die Ergebnisse der Kreis-internen Untersuchung zum Tun und Lassen von Mitarbeitern des Jugendamts im Missbrauchsfall Lügde.
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt