weather-image
16°

Antrag zum Steinbruch Bisperode/Ith

Hameln-Pyrmont. Im Rahmen der Haushaltsberatungen im Landkreis Hameln-Pyrmont hat die Gruppe SPD/Grüne gestern zwei Anträge eingebracht mit dem Ziel, die biologische Vielfalt im Kreis zu erhalten und Biotope zu vernetzen. So soll die Verwaltung beauftragt werden, den ehemaligen Standortübungsplatz Pötzen zum Schutz der Gelbbauchunke als Flora-Fauna-Habitat auszuweisen. Ebenso soll die Verwaltung den Auftrag erhalten, den Steinbruch Bisperode/Ith zum Schutz der Geburtshelferkröte ebenfalls als Flora-Fauna-Habitat auszuweisen und als potenziellen Vernetzungs- und Wiederansiedlungspunkt für die Gelbbauchunke. Zudem soll der Rekultivierungsplan des Steinbuchs Bisperode/Ith zu einem Renaturierungsplan im Sinne des Artenschutzes überarbeitet werden. Mit dem zweiten Antrag wollen SPD und Grüne erreichen, dass die Verwaltung die Biotopvernetzung im Landkreis Hameln-Pyrmont aktiv vorantreibt und insbesondere in Kooperation mit den Naturschutzverbänden und den zuständigen politischen Gremien eine Agenda der bis 2025 umzusetzenden Maßnahmen erstellt. Über die Anträge wird am 8. Februar im Umweltausschuss beraten.red

veröffentlicht am 03.02.2016 um 09:08 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt