weather-image
13°

Straßen im Kreis Hameln-Pyrmont werden teilweise gesperrt

Amphibien sind wieder unterwegs

Hameln-Pyrmont. Die Amphibien stehen in den Startlöchern – die Frühjahrswanderung wird in der nächsten Zeit beginnen. In der Dämmerung der Morgen- und Abendstunden gehen bei milden Temperaturen und gerade bei regnerischem Wetter Frösche, Kröten, Lurche und Salamander auf Wanderschaft. Um sicher ans Ziel zu kommen, benötigen die Tiere besonderen Schutz und Aufmerksamkeit.

veröffentlicht am 26.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_6973180_wb102_2602.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die im Landkreis Hameln-Pyrmont bedeutsamen Wanderwege sind während der Frühjahrswanderung durch entsprechende Hinweisschilder gekennzeichnet. Diese Schilder dienen allerdings nicht nur dem Schutz der Fahrer, sondern fordern auch eine besondere Berücksichtigung des Verkehrsteilnehmers „Kröte“ und der an Krötenschutzaktionen beteiligten Menschen. Letztere können sich zuweilen nur durch einen beherzten Sprung in den Graben vor der heranrasenden Gefahr retten. Alle Verkehrsteilnehmer sollten deshalb in diesen Bereichen besonders langsam und umsichtig fahren, heißt es. Als besondere Schutzvorkehrungen sind in den ausgeschilderten Bereichen Amphibienschutzzäune aufgestellt beziehungsweise fest installierte Schutzeinrichtungen aktiviert. Die Kreisstraße 76 Nienstedt–Messenkamp wird zur Amphibienwanderzeit nachts voll gesperrt. Gleiches gilt für einige Straßen im Bereich der Stadt Bad Münder.

Auch im Stadtgebiet Hameln werden für die Dauer der Amphibienwanderungen zeitweise folgende Straßenabschnitte gesperrt: Klütwald im Bereich der Wiengrund- und Riepenteiche in der Zeit von 19 Uhr bis 7 Uhr (die Zufahrt zum Finkenborn sowie zur Riepenburg ist über den Finkenborner Weg möglich) und die Straße „Zum Schweineberg“ entlang der Krummen Beeke zwischen Holtensen und Rohrsen/Hottenbergsfeld in der Zeit von 19 Uhr bis 6 Uhr (die Zufahrt zur Heisenküche über die Holtenser Landstraße bleibt frei).

Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten für Streckenab-schnitte an der Klütstraße stadtauswärts in Höhe des Tierheims (50 km/h), an der Kreisstraße 1 zwischen Holtensen und Welliehausen (70 km/h), an der L andesstraße 423 am Ortsausgang Unsen/ Waldbad (50 km/h) und am Ortsausgang Rohrsen Alte Mühle/Düth (30 km/h).

Für die Aktionen zum Schutz der Amphibien werden derzeit noch freiwillige Helfer gesucht. Zum Beispiel muss der Amphibienschutzzaun an der Klütstraße an bestimmten Wochentagen betreut werden. Dabei bietet sich die Möglichkeit, die verschiedenen Amphibien schnell kennenzulernen und den notwendigen Kontrollgang mit einem Waldspaziergang zu verbinden.

Anmeldungen und Fragen dazu werden von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Hameln-Pyrmont unter der Telefonnummer 05151 / 9034403 sowie von der Stadt Hameln unter der Telefonnummer 05151/202-14 71 entgegengenommen.red

Jetzt ist auf einigen Straßen im Kreis Hameln-Pyrmont wieder Vorsicht geboten: Denn die Kröten und andere Amphibien begeben sich wieder auf Wanderschaft zu ihren Laichplätzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt