weather-image
16°
×

AKW bleibt zunächst am Netz – Kritiker fordern Stilllegung

GROHNDE. Das AKW Grohnde ist am Freitag am Netz geblieben und produziert weiter Strom. Betreiber Preussen Elektra hatte am Donnerstag angesichts der Hitzewelle die Möglichkeit angekündigt, das Kraftwerk wegen der zu erwartenden hohen Temperatur der Weser am Freitagmittag vorübergehend abzuschalten.

veröffentlicht am 26.07.2019 um 18:17 Uhr

Bislang habe sich die Temperatur aber nicht den Prognosen entsprechend entwickelt. „Daher ist es nicht erforderlich geworden, das Kernkraftwerk Grohnde heute vom Netz zu nehmen“, teilte Unternehmenssprecher Volker Raffel am Freitag mit. Die Situation werde am Wochenende weiter beobachtet. Unterdessen forderten am Freitag der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz und die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Anja Piel, das endgültige Aus des AKW. Piel, heimische Abgeordnete aus Fischbeck, teilte mit: „Anstatt die Alt-Reaktoren nun mit gedrosselter Leistung durch den Sommer zu schleppen, sollten die niedersächsischen Atomkraftwerke lieber frühzeitig abgeschaltet werden.“ cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen