weather-image

Sommerabenteurer blicken hinter die Kulissen der Müllverbrennungsanlage in Hameln

Abfallverwertung ist saubere Angelegenheit

Hameln. „Kraft-Wärme-Kopplung“, „Bunkermanagement“ oder „Schachtgeometrie“ sind Begriffe, die Matthias Barkowski, Betriebsingenieur für Elektro- und Leittechnik bei der Enertec Hameln GmbH, locker über die Lippen gehen. Er spricht über thermische Abfallbehandlung, Biomasseverstromung und Fernwärmeerzeugung wie andere über das Wetter. Der Mann hat Ahnung, das merkt man sofort. Gemeinsam mit seiner Kollegin Ulrike Bollrath, Verantwortliche für die Unternehmenskommunikation der Enertec Hameln, führt er die 20 Sommerabenteurer nach einer theoretischen Einführung über das große Gelände und durch die Betriebshallen des Unternehmens. Seit 2005 ist die Mülldeponierung eingestellt, Restabfälle werden seither verbrannt. Und das ist gar nicht einmal so schlecht, wie die Teilnehmer bei der Führung erfahren. Denn dieser Prozess setzt Energien frei, die zur Wärme- und Stromgewinnung genutzt werden. Zur Veranschaulichung: Die Energie aus einer Tonne Abfall entspricht etwa 300 Litern Heizöl.

veröffentlicht am 04.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_4680161_wb104_0408.jpg

Autor:

Maja Jelkmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt