weather-image
19°
×

13 Infizierte in stationärer Behandlung

89 Corona-Fälle im Landkreis - davon 33 geheilt

HAMELN-PYRMONT. Im Landkreis Hameln-Pyrmont gibt es aktuell 89 Corona-Fälle. Mittlerweile sind es insgesamt 33 Geheilte, zwei Menschen sind bisher gestorben. Alle bislang bestätigten Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf Hameln, Bad Pyrmont, Aerzen, Bad Münder, Coppenbrügge, Hessisch Oldendorf und Emmerthal.

veröffentlicht am 05.04.2020 um 18:07 Uhr
aktualisiert am 06.04.2020 um 09:46 Uhr

Jens-Thilo Nietsch

Autor

Volontär zur Autorenseite

Die infizierten Patienten wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Alle Infizierten werden, den Umständen entsprechend, medizinisch betreut, 13 davon befinden sich in stationärer Behandlung. Außerdem befinden sich 138 Personen der Kategorie 1 in angeordneter häuslicher Quarantäne.

Bislang gibt es zwei Corona-Todesfälle im Landkreis Hameln-Pyrmont. Bei einem 88-jährigen Mann aus Bad Münder war post mortem eine Infektion festgestellt worden, nachdem in der Einrichtung, in der er untergebracht war, der erste Corona-Fall diagnostiziert worden war. Außerdem war ein 1972 geborener Mann aus Emmerthal im Krankenhaus gestorben.

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hier zu finden: www.hameln-pyrmont.de/corona

HINWEIS: Der Landkreis unterscheidet in seinen täglichen Mitteilungen zwischen Infizierten und Geheilten. Aktuell gibt es 89 Infizierte, 33 Geheilte und zwei Todesfälle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen