weather-image
16°
HSW-Studenten erhalten Stipendien der Sozialstiftung Martin Schmidt

45 000 Euro für Führungskräfte von morgen

Weserbergland (ww). 45 000 Euro, die besser kaum angelegt sein könnten: Die Sozialstiftung Martin Schmidt hat fünf Stipendien über je 9000 Euro an eine Studentin und vier Studenten der Hochschule Weserbergland (HSW) vergeben. Die Stiftung, deren Vermögen aus dem Nachlass des Bad Münderaner Büromöbel-Fabrikanten Martin Schmidt stammt, fördert seit mehr als 20 Jahren allgemeinnützige und soziale Projekte speziell in der Region Weserbergland. Und was käme der Region mehr zugute, als junge Fachkräfte, die zwischen Deister und Weser Führungspositionen übernehmen möchten, anstatt nach dem Hochschulabschluss in die Großstadt abzuwandern?

veröffentlicht am 26.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_5669340_hm201_2507.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir brauchen Sie für die Zukunft der Region“, appellierte Landrat Rüdiger Butte, der Kuratoriumsmitglied der Sozialstiftung ist, an die jungen Stipendiaten. Neben hervorragenden Noten und Begabung zählten zu den Auswahlkriterien vor allem außerschulisches beziehungsweise außerberufliches Engagement beispielsweise in Sportvereinen oder Kindergruppen, persönliche Lebensumstände und die Herkunft der insgesamt neun Bewerber wurden aber ebenso berücksichtigt.

Im Vordergrund bei der Entscheidung über die Vergabe der Stipendien stand dabei jederzeit die Förderung der Region Weserbergland. „Jeder Anwärter musste mit seiner Bewerbung ein Motivationsschreiben einreichen, aus dem hervorgeht, warum sie oder er eine Führungsposition in der Region übernehmen möchte“, erklärt HSW-Vizepräsidentin Susanna Prasuhn, und Hochschulpräsident Prof. Volkmar Langer fügt hinzu: „Die jungen Menschen in diesem ihrem Weiterkommen zu fördern, das hat die Stiftung sich auf die Fahnen geschrieben.“

Markus Borchers, Eike Simon Braeuer, Alexander Fischer, Marcel Pflughaupt und Huong Giang Truong, so heißen die fünf auserwählten Stipendiaten, absolvieren derzeit allesamt ein berufsbegleitendes Studium an der HSW und arbeiten bei regionalen Unternehmen wie der Siegfried Templin Fabrik Coppenbrügge, dem Traditionsunternehmen Vogeley in Hameln oder der Firma Phoenix in Bad Pyrmont. Markus Borchers kam erst vor Kurzem aus dem Ruhrgebiet zu der Firma Enertec in Hameln, am 1. September wird er seinen Master in General Management an der Hochschule Weserbergland beginnen. Für den 32-Jährigen sind die 9000 Euro, die er ab Semesterbeginn in Raten von der Martin-Schmidt-Stiftung bekommen wird, vor allem ein Ansporn: „Ich habe die HSW bewusst ausgewählt, nachdem ich mir mehrere Hochschulen angesehen habe. Hier in Hameln gefiel mir vor allem der hohe Praxisanteil, der sich perfekt in meinen Beruf einfügt. Das Stipendium erleichtert es mir nun zusätzlich, Studium und Beruf unter einen Hut zu bekommen.“

Bei der Auswahl der geförderten Projekte wird die Sozialstiftung Martin Schmidt seit rund einem Jahr von der Bürgerstiftung Weserbergland unterstützt, Geschäftsführer Bernhard Kruppki fungiert „als eine Art Brückenbauer“, übernahm die Sammlung der Bewerbungsunterlagen und bereitete die Unterlagen zur Entscheidung durch das Kuratorium der Sozialstiftung vor.

„Schon allein zur Finanzierung der Studiengebühren ist so ein Stipendium Gold wert“, sagt Stipendiat Eike Simon Braeuer aus Auetal. „Für mich bedeutet das Geld eine kleine Sicherheit.“

Stipendiaten und Stifter: Lan Phuong Truong (für ihre Schwester Huong Giang), Eike Simon Braeuer, Karl-Heinz Gehringer (Stiftung), Susanna Prasuhn (HSW), Rüdiger Butte (Kuratorium), Markus Borchers, Marcel Pflughaupt und Langer (HSW). F.: ww



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt