weather-image
33°

Vorher war stundenlang nach ihr gesucht worden

32-Jährige tot aus der Weser geborgen

Brevörde. Nach stundenlanger Suche ist am frühen Dienstagmorgen gegen 4 Uhr eine 32-jährige Frau tot aus der Weser geborgen worden. Nach Angaben der Polizei soll sie zuvor gegen Mitternacht mit einem Bekannten am Weserkai spazieren gegangen sein und sich selbst in den Fluss begeben haben. Trotz der Versuche des Mannes, sie wieder ans Ufer zu ziehen, sei sie dann sofort abgetrieben. Die Polizei leitete umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Beteiligt waren sowohl die Feuerwehr Holzminden, als auch die DLRG-Ortsgruppe sowie das Technische Hilfswerk mit ihren Booten auf der Weser. Aus der Luft wurden die Suchmannschaften von der Besatzung eines Polizeihubschraubers unterstützt.

veröffentlicht am 16.10.2014 um 09:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_7294844_lkbm209_1004_blaulicht_polizei_netz.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?