weather-image
23°

27000 Radler beim Felgenfest

Weserbergland (hen/ phi/gro). Mit 27 000 Menschen waren beim achten Felgenfest weitaus weniger auf den Strecken im Weserbergland unterwegs als in den Vorjahren. Für den Landkreis Hameln-Pyrmont als Mitveranstalter dennoch eine Zahl, die sich sehen lassen kann: „Dass trotz des anfänglich schlechten Wetters so viele Menschen gekommen sind, zeigt wie beliebt und bekannt das Felgenfest ist und dass es seit Jahren eine feste Größe im regionalen Veranstaltungskalender ist“, bilanzierte gestern Abend Sprecherin Anja Hegener.

veröffentlicht am 07.06.2009 um 19:26 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:21 Uhr

Felgenfest
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Weserbergland (hen/ phi/gro). Mit 27 000 Menschen waren beim achten Felgenfest weitaus weniger auf den Strecken im Weserbergland unterwegs als in den Vorjahren. Für den Landkreis Hameln-Pyrmont als Mitveranstalter dennoch eine Zahl, die sich sehen lassen kann: „Dass trotz des anfänglich schlechten Wetters so viele Menschen gekommen sind, zeigt wie beliebt und bekannt das Felgenfest ist und dass es seit Jahren eine feste Größe im regionalen Veranstaltungskalender ist“, bilanzierte gestern Abend Sprecherin Anja Hegener.
 Auch der Einsatzleiter der Polizeiinspektion Hameln, Dietmar Müller, war mit dem Erlebnistag sehr zufrieden: „Die Teilnehmer waren umsichtig, die Autofahrer sehr geduldig und selbst die Schutzleute haben gerne Dienst gemacht für die gute Sache des Felgenfestes.“ Das DRK hatte am Ende der Veranstaltung 19 kleinere Hilfeleistungen notiert, davon wurden vier Personen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.
 Um zehn Uhr morgens hatte Landrat Rüdiger Butte auf dem Gelände der Stadtwerke in Hameln den Startschuss gegeben; zeitgleich starteten auch in der Münchhausenstadt Bodenwerden die Zweiradfreunde. Feucht und kühl gestaltete sich der Auftakt zum Felgenfest – und endete ohne Regen und hier und da sogar mit dem einen oder anderen Sonnenstrahl.

 Selbst die trüben Aussichten am Morgen hielten viele nicht davon ab, sich aufs Rad zu schwingen – so wie Waltraud Vogt aus Hameln, die gleichwohl bedauerte: „Schade um das Wetter. Ich bin aber trotzdem dabei.“ Auch Franka Schaper aus Ottenstein bekannte: „Vor meinem Wahldienst am Abend ist das Felgenfest der richtige Ausgleich.“
 Die Europa-Wahlen hatten augenscheinlich viele Radler im Blick: Ganz Schnelle waren bereits am Morgen zur Urne gegangen; die meisten anderen Befragten hatten zumindest vor, ihrer Bürgerpflicht am Abend noch nachzukommen. So wie Marlene Kuhlmann und Gisela Schröder aus Krankenhagen, die früh am Morgen mit Viehanhänger für die Fahrräder und Pkw gestartet waren, um pünktlich zum Start Bodenwerder zu erreichen. „Wir werden jetzt zurückradeln und dann das Wahllokal zur Europawahl aufsuchen“, war das ehrgeizige Ziel der Frauen, die bislang kein Felgenfest ausgelassen haben.  330 Helfer von Feuerwehr, DRK, Polizei und Jugenwerkstatt, davon sechs Fahrrad-Sanitäter des DRK, sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Sie erklärten die Umleitungen, gaben Tipps und Informationen, versorgten kleinere und größere Wunden und Pannen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?