weather-image
×

Leitindikator Hospitalisierung bei 4,0

191 Corona-Infizierte in Hameln-Pyrmont / 22 Neuinfektionen

HAMELN-PYRMONT. Im Landkreis Hameln-Pyrmont gibt es aktuell 191 Corona-Infizierte. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 5.555 Corona-Fälle gemeldet worden. 5.262 Patienten gelten als genesen. Die Zahl der Verstorbenen beträgt 102.

veröffentlicht am 11.11.2021 um 12:30 Uhr

Am Donnerstag sind seit Pandemiebeginn im Landkreis Hameln-Pyrmont 5.555 Fälle einer Corona-Infektion bestätigt. Die Zahl der Neuinfektionen zum Vortag ist um 22 Fälle gestiegen. Faktisch gibt es heute 23 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag mehr. Die Anzahl an Gesamtfällen hat sich um jedoch um 22 erhöht, da eine Person im Ausland infiziert war und dort die Quarantäne verbracht hat, ihren Wohnsitz aber im Landkreis Hameln-Pyrmont hat. Dieser Fall wird daher nicht als Neuinfektion dargestellt. Als akut infiziert gelten aktuell 191 (+8 zum Vortag) Menschen. Die Zahl der als genesen geltenden Menschen liegt bei 5.262 (+15). 113 (+14) Menschen befinden sich in angeordneter häuslicher Quarantäne. Verstorben sind 102 (+/-0) Personen. 

Die 191 infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Laut DIVI-Intensivregister sind von den 70 verfügbaren Intensivbetten im Landkreis Hameln-Pyrmont aktuell 64 (-1) belegt. Im DIVI-Intensivregister werden 4 (+/-0) Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Betreuung verzeichnet - invasiv beatmet wird aktuell kein Patient (+/-0).

Die Inzidenzzahl, also die durchschnittliche Zahl der Fälle je 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, liegt am Donnerstag im Landkreis Hameln-Pyrmont laut Robert-Koch-Institut bei 70,0 (Vortag: 76,7). Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt nach Angaben des Landes Niedersachsen bei 4,0 (Vortag: 4,1) und damit unter dem Richtwert von 6. Die Belegungsquote der Intensivbetten mit Corona-Patienten beträgt 5,9 Prozent (Vortag: 5,7 Prozent) und damit weiter über der 5-Prozentschwelle. Die Zahlen werden täglich aktualisiert (Stand: 11. November).

Im Landkreis Hameln-Pyrmont ist fünf Tage in Folge die 7-Tages-Inzidenz von 50 überschritten worden, weshalb ab dem 10. November neue Corona-Regeln in Kraft treten. Konkret bedeutet dies, dass die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) nun wieder auf viele weitere Bereiche ausgeweitet wird. Der Landkreis hat am Montag, 8. November, eine entsprechende Allgemeinverfügung auf seiner Webseite veröffentlicht. Darin stellt er fest, dass die 7-Tages-Inzidenz vom Mittwoch, 3. November, bis zum Montag, 8. November, immer über dem Wert 50 lag und damit die in der niedersächsischen Corona-Verordnung festgelegte 5-Tages-Frist überschritten worden ist (Sonn- und Feiertage werden nicht mitgezählt). Die 3G-Regelung beschränkt dabei den Zutritt zu Veranstaltungen und Einrichtungen und die Inanspruchnahme von Leistungen in geschlossenen Räumen auf Geimpfte, Genesene und Getestete. Personen, die weder geimpft, genesen oder getestet sind, ist der Einlass zu den dort genannten Einrichtungen und die Inanspruchnahme der dort genannten Leistungen zu verwehren.

Laut dem RKI haben bis zum 10. November 72,2 Prozent in Niedersachsen eine Erstimpfung erhalten, vollständig geimpft sind 69,2 Prozent. In Deutschland haben insgesamt 69,9 Prozent eine Erstimpfung erhalten, vollständig geimpft sind 67,3 Prozent. (Das Impfdashboard ist zuletzt am 11. November um 9.38 Uhr aktualisiert worden). Auf dem Impfdashboard werden die Impfquoten angegeben, die dem RKI über das Meldesystem DIM berichtet werden. Sie sind als Mindestimpfquoten zu verstehen, da eine hundertprozentige Erfassung durch das Meldesystem nicht erreicht werden kann. Das RKI geht davon aus, dass die tatsächliche Impfquote bis zu fünf Prozentpunkte höher liegt, als auf dem Impfdashboard angegeben.

So verteilen sich alle Fälle auf das Kreisgebiet: 

  • Aerzen 320 (+2)
  • Bad Münder 673 (+3)
  • Bad Pyrmont 670 (+1)
  • Coppenbrügge 182 (+1)
  • Emmerthal 290 (+1)
  • Hameln 2.611 (+12)
  • Hessisch Oldendorf 627 (+3)
  • Salzhemmendorf 182


Die aktuell Infizierten verteilen sich wie folgt:

  • Aerzen 8 (+1)
  • Bad Münder 26 (+4)
  • Bad Pyrmont 8 (-2)
  • Coppenbrügge 8 (-1)
  • Emmerthal 10 (+1)
  • Hameln 103 (+2)
  • Hessisch Oldendorf 20 (+2)
  • Salzhemmendorf 5

    Die Zahl der Menschen in häuslicher Quarantäne:

    • Aerzen 6 (-1)
    • Bad Münder 12 (-4)
    • Bad Pyrmont 3 (-1)
    • Coppenbrügge 10 (+7)
    • Emmerthal 1 (-1)
    • Hameln 70 (+9) 
    • Hessisch Oldendorf 4
    • Salzhemmendorf 7 (+5)

    Anzahl der Verstorbenen pro Gemeinde:

    • Aerzen 3
    • Bad Münder 14
    • Bad Pyrmont 15
    • Coppenbrügge 0
    • Emmerthal 6 
    • Hameln 57
    • Hessisch Oldendorf 6 
    • Salzhemmendorf 1


    +++ Bis zum 7. November wurden im Landkreis 107.448 Tests durchgeführt +++

    Test-Historie:

    Corona-Tests seit Pandemiebeginn in Hameln-Pyrmont

    Corona-Tests binnen 7 Tagen in Hameln-Pyrmont


    +++ Informationen zum Impfen im Landkreis Hameln-Pyrmont gibt es hier: www.hameln-pyrmont.de/impfen +++

      Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hier zu finden:

      www.hameln-pyrmont.de/corona

      HINWEIS: Der Landkreis unterscheidet in seiner Mitteilung zwischen Infizierten und Geheilten. Aktuell gibt es 191 Infizierte, 5.262 Genesene und 102 Todesfälle - macht zusammen bislang 5.555 Corona-Fälle. 

      (Infizierte, Geheilte, in Quarantäne, Tote)

       



      Links zum Thema

      Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
      Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
      Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.