weather-image
×

„Mit besonderer Akribie“ ausgewählt

15 000 Euro zum Zehnjährigen der Stiftung Herbert Harting

WESERBERGLAND. In der von Novembernebel und Lichterschein eingerahmten Paschenburg kehrt so etwas wie Weihnachtsstimmung ein, als im schönen Ambiente des Wintergartens die Bescherung beginnt – allerdings ohne den Schenkenden Herbert Harting.

veröffentlicht am 30.11.2021 um 15:54 Uhr
aktualisiert am 30.11.2021 um 19:30 Uhr

30. November 2021 15:54 Uhr

Avatar2
Reporterin

WESERBERGLAND. In der von Novembernebel und Lichterschein eingerahmten Paschenburg kehrt so etwas wie Weihnachtsstimmung ein, als im schönen Ambiente des Wintergartens die Bescherung beginnt – allerdings ohne den Schenkenden Herbert Harting.

Anzeige

Der hat zur Ausschüttung des Jahres 2020 eingeladen, die coronabedingt nicht zum zehnjährigen Bestehen der „Treuhandstiftung Herbert Harting“ stattfinden konnte, sondern unter 2G-Bedingungen erst ein Jahr später. Christian Mrosek, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Weserbergland verrät, dass Harting, Ehrenbürger der Stadt Hessisch Oldendorf, alle Vereine vor Ort im Blick hat und „mit besonderer Akribie“ die für ihre gute Arbeit zu Begünstigenden auswählt.

Mit Mitteln aus der Stiftung bedacht werden: Freiwillige Feuerwehr Lachem, Männergesangverein Hemeringen, Männerturnverein Heßlingen, Trägerverein Süntelbad Haddessen, Posaunenchor der Kirchengemeinde Fuhlen, Förderverein Sünteldorf Bensen sowie die Ortsräte Hessisch Oldendorf, Großenwieden, Hohenstein, Rohdental, Süntel, Fischbeck/Weibeck, Sonnental und Hemeringen/Lachem.

Das könnte Sie auch interessieren...

14 Mal überreicht Bürgermeister Tarik Oenelcin im Auftrag der Stiftung die Zuwendung in Höhe von 1000 Euro, die die Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen soll. „Ich lernte Herbert Harting kennen, als er 2010 ins Büro der Stadtjugendpflege kam und eine Liste aller Vereine im Stadtgebiet – 249 - ausgehändigt bekommen wollte“, erzählt Oenelcin und ergänzt: „Ich danke Herbert Harting sowie allen ehrenamtlich Engagierten für ihren wertvollen Einsatz.“

Ehrenpreisträger Heiko Eggers. Foto: ah

Als besonderes Zeichen der Wertschätzung gilt der Ehrenpreis (in Höhe von 1000 Euro), für den Herbert Harting einen Mann auserkoren hat, dessen ehrenamtliches Engagement herausragend ist: Heiko Eggers! Seit fast 20 Jahren ist er Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Fuhlen, seit 24 Jahren erster Spartenleiter der Baxmänner des VfL Hessisch Oldendorf und seit 2014 erster Vorsitzender der Weserbergland Böhmischen.

Von 1982 bis 1987 war der Geehrte ehrenamtlicher Mitarbeiter der Stadtjugendpflege, 1987 zweiter und von 1991 bis 2000 erster und damit am längsten amtierender Vorsitzender des Kirmesvereins Fuhlen. Von 1999 bis 2011 arbeitete er im Arbeitskreis „Dorferneuerung Fuhlen“ mit, von 2008 bis 2017 im Werbering-Vorstand. Sechs Jahre lang war er Schulelternsprecher der Grundschule Sonnental, seit 2020 ist er erster Elternsprecher der Oberschule Hessisch Oldendorf und dort seit 2019 auch erster Vorsitzender des Fördervereins. Von 2015 bis 2018 war er Mitglied im Schulausschuss der Stadt. Des Weiteren war er zwei Jahre stellvertretender Kassenwart der Freiwilligen Feuerwehr Fuhlen.

Was 1982 mit der Beteiligung am Bau der Fuhler Lindenhütte begann, zieht sich wie ein roter Faden durch Heiko Eggers weiteres Leben: sein Einsatz für das Gemeinwohl in der Stadt. „Seine Devise war und ist konsequent das übernommene Ehrenamt anzupacken und auszuüben“, so Christian Mrosek und fügt hinzu: „Vermutlich können nur wenige Menschen einen derartigen ehrenamtlichen Lebenslauf vorweisen. Mit Heiko Eggers hat Herbert Harting die richtige Entscheidung getroffen.“

„Ich habe nur im Team erfolgreich arbeiten können – insofern gilt meinen jeweiligen Mitstreitern mein herzlicher Dank“, betont der Ehrenpreisträger und sagt mit Blick Richtung Zukunft: „Es wird schwierig das Vereinsleben nach Corona wieder in Gang zu bringen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.