weather-image
11°

Neuer Höchststand im Rechts-Links-Konflikt in Bückeburg

149-Mal gingen Rechte und Linke aufeinander los

Bückeburg (rc). Die politisch motivierten Straf- und Gewalttaten haben in Bückeburg im vergangenen Jahr einen erneuten Höchststand erreicht. Insgesamt 149 Mal gingen Rechte und Linke aufeinander los oder verübten politisch motivierte Straftaten. Im Vorjahr waren es noch 120 Straf- und Gewalttaten gewesen. Soweit die schlechte Nachricht. Die Gute: Mit Beginn des zweiten Halbjahres und dem Ende der Sommerferien gingen im vergangenen Jahr die Straftaten drastisch zurück. Ab September wurden nur noch vereinzelt Delikte verübt, die sich dem Rechts-Links-Konflikt zuordnen lassen.

veröffentlicht am 11.02.2014 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:41 Uhr

Politische Schmierereien musste die Polizei in den vergangenen Monaten immer weniger registrieren. rc


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt