weather-image
17°
×

90 Menschen in Quarantäne

125 Corona-Fälle - Mai-Feiern sind verboten

HAMELN-PYRMONT. Im Landkreis Hameln-Pyrmont gibt es aktuell 125 Corona-Fälle, 88 Patienten gelten als geheilt. Alle bislang bestätigten Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf Hameln, Bad Pyrmont, Aerzen, Bad Münder, Coppenbrügge, Hessisch Oldendorf, Emmerthal und Salzhemmendorf.

veröffentlicht am 28.04.2020 um 17:30 Uhr
aktualisiert am 29.04.2020 um 17:13 Uhr

15 infizierte Personen werden derzeit in den drei Akutkliniken im Landkreis Hameln-Pyrmont stationär behandelt.  Außerdem befinden sich 83 Personen der Kategorie 1 in angeordneter häuslicher Quarantäne. Zehn Menschen sind bislang gestorben.

Die aktuell infizierten Patienten wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Alle Infizierten werden gemeinsam vom Gesundheitsamt und den jeweils behandelnden Hausärzten engmaschig betreut.

Die Fälle verteilen sich auf das gesamte Kreisgebiet wie folgt:

  • Aerzen 7                                 
  • Bad Münder 42                  
  • Bad Pyrmont 18            
  • Coppenbrügge 3             
  • Emmerthal 8                     
  • Hameln 37                           
  • Hess. Oldendorf  9               
  • Salzhemmendorf  1           


    Bis zum 24. April 2020 wurden im Landkreis Hameln-Pyrmont  3253 Tests auf das Corona Virus durchgeführt (zum Vergleich: bis zum 8.4.2020 waren es 2543).

Bisher zehn Todesfälle:

  • 88-jähriger Mann aus Bad Münder
  • 47-jähriger Mann aus Emmerthal
  • 89-jährige Frau aus Bad Münder
  • 88-jährige Frau aus Bad Münder
  • 79-jähriger Mann aus Emmerthal
  • 84-jährige Frau aus Bad Münder
  • 84-jährige Frau aus Aerzen
  • 85-jähriger Mann aus Aerzen
  • 90-Jährige Frau aus Bad Münder
  • 78-jähriger Mann aus Hameln

Bis auf den 47-Jährigen litten alle Verstorbenen unter Vorerkrankungen. Bei dem 88-jährigen Mann aus Bad Münder, dem ersten Corona-Todesfall im Landkreis Hameln-Pyrmont, war das Virus erst nach dem Tod festgestellt worden.

+++++ 1. Mai 2020  ++++++++

 Auch für den beliebten „Tanz in den Mai“ und die traditionellen Maitouren gelten in diesem Jahr die gleichen Regeln, die derzeit für alle Aktivitäten im öffentlichen Raum gültig sind:

  • Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum sind auf höchstens zwei Personen beschränkt. Ausgenommen von dieser Regelung sind Zusammenkünfte von Angehörige sowie Personen, die in einer gemeinsamen Wohnung leben. Das heißt, die „Maitour“ in großer Runde muss dieses Jahr ausfallen.
  • Ebenso sind öffentliche Veranstaltung derzeit verboten. Daher ist es untersagt einen „Tanz in den Mai“ zu veranstalten oder daran teilzunehmen.
  • Verstöße gegen diese Regelungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar und werden mit einem Bußgeld geahndet. Die Ordnungsbehörden und die Polizei werden die Einhaltung der Regeln  überwachen.

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hier zu finden:

www.hameln-pyrmont.de/corona

HINWEIS: Der Landkreis unterscheidet in seinen täglichen Mitteilungen zwischen Infizierten und Geheilten. Aktuell gibt es 27 Infizierte, 88 Geheilte und zehn Todesfälle - macht zusammen bislang 125 Corona-Fälle.

(Infizierte, Geheilte, in Quarantäne, Tote)

Angaben des Landes Niedersachsen



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt