weather-image
Elbrinxens Oktoberfest an neuem Ort

Premiere in der Scheune

ELBRINXEN. Das Gasthaus Lutter ist – leider – Geschichte. Nicht aber das Elbrinxer Oktoberfest. „Diese Tradition soll nicht sterben“, fand Partymacher Jan Meier – und nahm in diesem Jahr erstmals die Organisation der Traditionssause jetzt in die Hand. Gefeiert wurde in der Festscheune von Getränke-König.

veröffentlicht am 02.10.2017 um 12:52 Uhr

Der zweite Schlag sitzt: Elbrinxens Ortsbürgermeister Hermann Wenneker zapft an. Foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Jan Meier sorgte für partytaugliche Festbeleuchtung, der Getränkelieferant für die Maßkrüge und die „Moonlights“ steuerten von der Bühne aus stimmungsvolle Oktoberfestmusik bei.

Beim offiziellen Fassanstich gab sich Ortsbürgermeister Hermann Wenneker keine Blöße: Vorsichtshalber in ebenso wasserabweisendes wie zünftiges Leder gewandet führte er den Holzhammer so präzise, dass kein Bier daneben lief. Allerdings floss zunächst auch keins aus dem Zapfhahn. Als Wenneker dann erneut zuschlug, sprudelte das Bier, und der Abend war gerettet. Zünftig ging es in die Vollen. Der Gemütlichkeit wurde zugeprostet, manches Bier mit einem Korn gestreckt, und auch die Tanzfreudigen kamen in der Scheune auf ihre Kosten.

Und nach soviel zünftiger Gemütlichkeit war schnell klar: „Auch im nächsten Jahr werden wir den Oktober wieder festlich begehen.“ Davon zeigte sich nicht nur Hermann Wenneker überzeugt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare