weather-image
Pakete gibt’s in Elbrinxen

Ohne Vorwarnung: Lügde vorläufig ohne Postfiliale

LÜGDE. Mal eben ein Paket abholen, ein Päckchen aufgeben oder Briefmarken kaufen – alles kein Problem in der Kernstadt. Bis Donnerstagmittag. Seither hängen an der Tür und am Schaufenster der Postfiliale, die dem Spielwarengeschäft in der Vorderen Straße angegliedert ist. orangerote Zettel.

veröffentlicht am 10.11.2017 um 21:07 Uhr

Der Aushang informiert darüber, dass die Postfiliale in der Lügder Kernstadt „aus technischen Gründen momentan geschlossen“ sei. Die Post sucht einem Sprecher zufolge nach einer Lösung des Problems. Die Öffnungszeiten des Spielwarengeschäfts bleiben
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Liebe Kunden der Postfiliale - Aus technischen Gründen ist die Postfiliale momentan geschlossen. Wir bitten um ihr Verständnis“, steht darauf.

Doch die Wenigsten scheinen von dem Hinweis Notiz zu nehmen – zumal auf mehreren Klebefolien an der Scheibe nebenan nach wie vor die diversen Services von Post-, Postbank und DHL beworben werden.

Wer das Geschäft betritt, begegnet einem achselzuckenden Betreiber Tobias Jahn. „Der Computer geht im Moment nicht“, sagt er. Um das allen Kunden zu erklären, rede er sich den Mund fusselig. „Die Leute fragen, und man kann immer nur das Gleiche erzählen.“

Zur Abholung von Päckchen und Paketen muss er die Kunden nun nach Elbrinxen verweisen. Denn dort lagern momentan die Sendungen, die ihren Empfängern nicht zugestellt werden konnten. Die sind bis auf Weiteres abzuholen bei Bäcker Wieneke, im Winkel 6 (heute von 7 bis 12.30 Uhr und an den übrigen Wochentagen, außer mittwochs, zudem von 15 bis 18 Uhr). Wer nur Briefmarken braucht oder ein Paket loswerden will, kann derweil nach Pyrmont fahren. Denn Wertzeichen kann Jahn auch nicht verkaufen.

Seit er Anfang 2015 sein Spielwarengeschäft mit angeschlossener Postfiliale öffnete, habe es einmal 2016 einen kompletten Technikausfall gegeben, erzählt er. Und wie lange das Problem jetzt dauern kann? Er gehe fest davon aus, dass er den Post-Service in seinem Laden spätestens ab Dienstag wieder werde bieten können, gibt sich der Einzelhändler zuversichtlich.

Seltsam allerdings: Wer im Internet den Filialfinder der Post bemüht, liest dort in Rot: „Geschlossen: bis 30.11..“ Und der unter anderem für Lügde zuständige Post-Pressesprecher Rainer Ernzer bestätigt auf Anfrage, dass die Post ihre Filiale in der Lügder Kernstadt „leider kurzfristig schließen musste“. Zur Erklärung nennt er „interne Gründe“.

Die Hals-über-Kopf-Aktion sei für alle Beteiligten unglücklich, räumt der Sprecher ein und versichert, die Post werde alles daran setzen, „so schnell wie möglich eine Lösung hinzubekommen“. Sie wolle in jedem Fall weiterhin in Lügde präsent sein.

Tobias Jahn bleibt zunächst nichts Anderes übrig, als abzuwarten. Am Freitag habe er mehrfach mit seinem Ansprechpartner bei der Post telefoniert, sagt er und begründet mit dessen Aussagen seine Zuversicht, dass auch die Post in seinem Laden schnell wieder öffnen werde.

Heute wird Tobias Jahn aber vermutlich nicht groß zum Grübeln kommen. Denn zu dem erstmals vom Stadtmarketingverein organisierten „Novemberleuchten“ (wir berichteten) hält auch er seine „Rappelkiste“ bis 18 Uhr geöffnet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare