weather-image
Freibad öffnet für die Vierbeiner

Hunde toben, tollen und planschen

LÜGDE. Disneyland für Hunde. So wirkte das Lügder Freibad am Samstag, als der Aktionskreis Lügder Freibad zum Hundeschwimmen eingeladen hatte. Nach dem Ende der Badesaison am 5. September durften nun die Hunde ins ins Wasser. Und waren begeistert: Toben, Tollen und Planschen standen auf dem Programm.

veröffentlicht am 10.09.2017 um 19:48 Uhr

Stundenlang konnten die Hunde durchs Wasser jagen. Foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und zusammen mit anderen Hunden macht es richtig Laune. So fegten die Vierbeiner gemeinsam durch das Planschbecken und über die Wiese, trugen zusammen Stöckchen spazieren und jagten Bällen hinterher. Die Mutigeren gingen auch in das für sie richtig tiefe Nichtschwimmerbecken, während viele andere hier nur auf der Strandpromenade flanierten.

„Angst vor dem Wasser haben die Hunde nicht“, erklärt Uwe Rosenthal das zögerliche Verhalten an den Treppen: „An der Emmer oder an einem See können die Hunde einfach das Ufer hinunter laufen und wenn es dann tief genug ist, fangen sie an zu schwimmen. Hier geht es den Hunden zu abrupt und deshalb weichen sie zurück.“ Eine kleine Rampe im nächsten Jahr könnte die Lösung für die Hunde sein, die eigentlich gerne ins Wasser wollen, aber dabei das Treppensteigen vermeiden möchten.

Murphy dürfte sich im Wasser besonders wohl gefühlt haben, ist sein Frauchen doch mit ins Becken gekommen. Dackel Max hechtete sogar vom Beckenrand ins Wasser, um einem Spielzeug hinterher zu schwimmen. Stundenlang konnten die Hunde immer wieder durchs Wasser jagen, anschließend zurück zu Herrchen oder Frauchen und trocken schütteln: Die sollen schließlich auch ihren Spaß haben.

Nach dem Ende der Badesaison durften die Hunde ins Wasser. Foto: yt
  • Nach dem Ende der Badesaison durften die Hunde ins Wasser. Foto: yt

So hatten wenigstens am letzten Tag noch einmal alle gute Laune. Denn die Saison 2017 könne man getrost vergessen, bedauert Bärbel Krüger, die schon seit Mitte Juli nichts mehr für die Kantine im Lügder Freibad eingekauft hat und trotzdem befürchtet, auf manchen Waren sitzen zu bleiben. „Das war das schlimmste Jahr, das ich hier im Bad erlebt habe.“ Oft waren es nur die wenigen, die auch ihre Bahnen ziehen, wenn es stürmt und hagelt. Im Elbrinxer Freibad sah es in dieser Saison nicht besser aus. Dort wurde das schlechteste Ergebnis nach 2011 verzeichnet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare