weather-image
21°
„Der Abstandhalter“ im Klostersaal

Erwin Grosche kommt mit neuem Programm

LÜGDE. Der nächste Gast bei der erfolgreichen Kabarettreihe „Kultur im Kloster“ ist am Samstag, 20. Mai, um 20 Uhr der wohl ungewöhnlichste Kleinkünstler Deutschlands: Erwin Grosche kommt mit seinem aktuellen Solo-Programm „Der Abstandhalter“ in den Klostersaal Lügde. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit von KulturBüro-OWL und Kolpingsfamilie Lügde.

veröffentlicht am 21.04.2017 um 17:26 Uhr

Erwin Grosche Foto: yt

In seinem neuen Kleinkunstprogramm macht Erwin Grosche Ernst. Neue Geschichten und Lieder über Annäherungsversuche an Menschen, Tiere und Dinge. Da wird (endlich) die Symbolik des Streuselkuchens erklärt, über das Ausgleiten in Dusche und Bad philosophiert, ein Wasserhut wird vorgestellt und wertvolle Tipps werden gegeben, wie man ein Leben aus der Ferne führen kann.

Erwin Grosche hält Abstand. „Das kennen sie doch auch, dieses Schild bei der Sparkasse: „Bitte Abstand halten“. Ich rufe dann immer, wieso, ich dachte Geld stinkt nicht.“ In Finnland ist der Körperabstand bei Gesprächen zirka 80 Zentimeter, in Deutschland zirka 60 Zentimeter.

Nur der Paderborner Erwin Grosche besteht auf einen Abstand von zwei Metern. „Erst mal gucken, dann sich jucken“, sagt der Ostwestfale. Mehr Abstand, mehr Liebe, mehr Glück. Typisch Grosche eben. „Meine Frau und ich sind seit dreißig Jahren glücklich verheiratet, aber wir sehen uns auch nur zwei Mal im Monat.“

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare