weather-image
17°

„Endless Summer“ in dicken Jacken

LÜGDE. „Endless Summer“ bei Temperaturen gefühlt knapp über dem Gefrierpunkt lockte am Samstagabend deutlich weniger Musikfans in den Lügder Emmerauenpark als in den Vorjahren. Und auch die Stimmung vor der Bühne blieb bis zuletzt zwar nicht ganz so spröde wie Eiszapfen, aber doch zumindest verhalten.

veröffentlicht am 17.09.2017 um 15:56 Uhr

Singer-Songwriter Ben verstärkte „Blue Alley“ mit seiner Gitarre „Goldie“ und posiert mit Gästen, die sich von den Temperaturen nicht beeindrucken ließen. Foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das lag aber keineswegs an der Band „Blue Alley“, die mit Rhythm & Blues und Soul einen lauen Sommerabend zum Strahlen gebracht hätte. Am Samstagabend sprang der Funke allerdings nicht über. Die Gäste drückten sich dann doch bei kühlen Temperaturen gedrängt an der Bierbude in dicke Jacken eingemümmelt, als zu dem Song „Sommertime“ zu schwoofen. Mit „Ain’t no Sunshine“ traf Blue Alley schon eher den Nerv des Abends. Nicht, dass die Gäste die Musik nicht mochten. „Die Band ist richtig klasse“, war die einhellige Meinung. Und so gab es nach jedem Song auch richtig viel Beifall und letztlich wurden auch Zugaben eingefordert.

Für Respekt sorgte auch, dass die Band an diesem Abend auf ihre Sängerin Katja Spier verzichten mussten und trotzdem auftrat. Für sie war Sylvia Amankwaa relativ spontan eingesprungen. Sie hat voll und ganz überzeugt. „Allerdings konnten wir mit ihr nicht unser gesamtes Repertoire spielen“, berichtete Gitarrist Norbert Fuhrmann. Deshalb hat die Band noch den Singer-Songwriter Ben mitgebracht, der mit seiner Gitarre „Goldie“ als „Ben & Goldie“ auftritt und die Gäste im Emmerauenpark mit Country- und Folk-Songs begeisterte. Alles eigene Songs im Stile von Leonhard Cohen und Ryan Adams.

Lagerfeuer-Atmosphäre ohne die Glut des Lagerfeuers. So blieben den Gästen nur hitzige Debatten und dem ein oder anderen ein Schälchen Glühwein. Dennoch zeigten sich zum Schluss alle einer Meinung: „Das war ein schöner Abend.“

Gitarrist Norbert Fuhrmann hat Spaß mit dem Publikum. Foto: yt
  • Gitarrist Norbert Fuhrmann hat Spaß mit dem Publikum. Foto: yt
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare