weather-image
17°
Mühlrad wird instand gesetzt / Helfer pflanzen Beete neu

Dorfputz in Elbrinxen

ELBRINXEN. Etwa 55 Elbrinxerinnen und Elbrinxer sind am vergangenen Samstag dem Aufruf des Heimat- und Verkehrsvereins gefolgt und haben sich an der Dorfaktion „Sauberes Elbrinxen“ beteiligt. Und es gab einiges zu tun. Der Ehrenvorsitzende Manfred Buhr hatte in den vergangenen Tagen gleich mehrere „Baustellen“ ausgemacht und die Helfer verteilt.

veröffentlicht am 12.04.2017 um 14:41 Uhr

Nach getaner Arbeit versammelten sich die Helfer zum traditionellen Erbsensuppe- und Puddingessen. Foto: Oliver Jürgens
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ganz oben auf der Liste stand das Mühlrad, das der Heimat- und Verkehrsverein erst vor zwei Jahren neu bauen und aufhängen ließ. Mitte März war aus bislang ungeklärter Ursache ein Teil der Achse gebrochen. Experten der Firma S+Ü aus Löwendorf schweißten vor ein paar Tagen die Achse vor Ort wieder zusammen, so dass kein Kran zum Einsatz kommen musste.

Am Samstag reinigten die Helfer die historische Steinmauer der alten Mühle und auch der Spazierweg wurde gesplittet. In den nächsten Tagen soll sich das Rad dann wieder drehen. Außerdem wurden die Schaukästen im Dorf geputzt und die Büsche auf dem Dorfplatz beschnitten.

Auf dem Schützenplatz pflanzten die Helfer Beete neu, die Beschilderung einiger Wanderwege wurde auf den neusten Stand gebracht und die Kinder und Jugendlichen des HVV und der Jugendfeuerwehr sammelten Müll auf dem Spielplatz und auf den Wegen rund um das Dorf.

Auch die Schützen waren aktiv und brachten den Schießstand im Wald für das anstehende Königsschießen auf Vordermann. Gleichzeitig bereitete der Freibadförderverein das Osterfeuer vor. Am Ende versammelten sich alle Helfer hungrig zum traditionellen Erbsensuppe- und Puddingessen, gekocht von den Frauen des HVV.

Zum ersten Mal traf man sich dazu nicht in der Halle am Schützenplatz, sondern in der Marktscheune. „Das gemeinsame Zusammensitzen von Alt und Jung und die weltbeste Erbsensuppe sind für viele der große Motivator an diesem Tag“, so der stellvertretende Vorsitzende des HVV, Oliver Jürgens.red

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare