weather-image
22°

Im Fischbecker Marienkindergarten wird umgebaut

Zuschuss für mehr Krippenplätze

FISCHBECK. Für unter-dreijährige Kinder fehlen im Raum Fischbeck noch Krippenplätze. Um den Bedarf zu decken, wird eine Familiengruppe des Marienkindergartens Fischbeck in eine Krippengruppe umgewandelt. Dafür erhält die katholische Kirchengemeinde St. Sturmius Rinteln als Träger einen Zuschuss von der Stadt Hessisch Oldendorf. So hat es der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen.

veröffentlicht am 28.09.2018 um 15:21 Uhr

Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gemäß des Kita-Bedarfsplans, den der Landkreis für die Stadt aufgestellt hat, müssen im Entwicklungsraum Fischbeck noch 18 Betreuungsplätze für Kleinkinder eingerichtet werden. Für Kinder über drei Jahre besteht hingegen ein leichtes Überangebot; die Umwandlung der Familiengruppe soll daher einen entsprechenden Ausgleich schaffen. Weil dafür eine Umgestaltung des Gebäudes notwendig ist, entstehen den Planungen des Architekten zufolge Kosten in Höhe von 90 797 Euro, von denen die Stadt gemäß des Ratsbeschlusses 47 732 Euro übernimmt. Der Restbetrag wird voraussichtlich durch Fördermittel des Landes und des Landkreises gedeckt. Sofern die Förderung geringer ausfallen sollte, kann die Stadt ihren Anteil jedoch aufstocken.

Verwendet wird das Geld für Umbaumaßnahmen, durch die unter anderem ein weiterer Schlafraum geschaffen wird. Dieser wird im bisherigen Mitarbeiterraum eingerichtet, der sich in der Nähe des Betreuungsraumes für die Kleinkinder befindet. Ein Teil des bisherigen Bewegungs- und Mehrzweckraumes im Obergeschoss soll im Gegenzug als Mitarbeiterraum eingerichtet werden. Zusätzlich ist geplant, in einem Nebenraum des Obergeschosses Sanitäranlagen für die Kinder und das Personal zu schaffen.

Ein Neubau einer eingruppigen Krippe würde die Stadt deutlich teurer zu stehen kommen. Laut einer Schätzung der Verwaltung wäre mit Kosten von zirka 400 000 Euro zu rechnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?