weather-image
26°

Bauland Östlicher Schreberkopp ausgewiesen

Zersen kann wachsen

Zersen (doro).Die Bevölkerung in Zersen ist deutlich geschrumpft und so ist man froh, überhaupt noch Bauflächen ausweisen zu können. Auch wenn man dafür zuvor ausgewiesenes Bauland beschneiden muss. Dramatisch ist das aber nicht, denn am Ortsrand im Bereich „In der Riege“ zeigt niemand Interesse. Anders sieht es im Bereich „Östlicher Schreberkopp“ aus. Dort wollen zwei Familien bauen. Froh über den Zuwachs, hat der Ortsrat Hohenstein zustimmend zur Kenntnis genommen, dass der Flächennutzungsplan geändert wird: Auf der einen Seite des Dorfes wurde die Baufläche um 2400 Quadratmeter verkleinert, auf der anderen Dorfseite die gleiche Fläche im Flächennutzungs- und Bebauungsplan als Bauland ausgewiesen. Hintergrund: Der Flächennutzungsplan der Stadt sieht vor, dass in Zersen nur eine bestimmte Fläche für Bauland genutzt werden darf. Der Rat stimmte den Änderung ebenfalls einstimmig zu.

veröffentlicht am 25.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?