weather-image
19°

Freiwillig auf die Freizeit verzichten wollen nur wenige – doch einsatzbereite junge Menschen gibt es nach wie vor

Wo sich Jugendliche noch ehrenamtlich engagieren

Hessisch Oldendorf (ah). Heute ist der Internationale Tag des Ehrenamtes, an dem die Arbeit all der freiwillig tätigen Menschen auf der ganzen Welt gewürdigt wird. Auch in Deutschland engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich – 41 Prozent der Bevölkerung sind es in Niedersachsen. Damit liegt das Land über dem Bundesdurchschnitt von 30 Prozent. Das freiwillige Engagement Jugendlicher dagegen ist rückläufig und verläuft gegen den Trend. Zu dieser Einschätzung kommt die Studie „Jugend in der Zivilgesellschaft“, die sich auf Zahlen aus 1999, 2004 und 2009 bezieht – aktuellere liegen nach eigener Aussage weder dem Statistischen Bundesamt noch dem Familienministerium vor. Vor allem im Westen Deutschlands geht das Engagement zurück. Grund für den Rückgang seien die veränderten Ansprüche in Schule und Studium.

veröffentlicht am 05.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_6025155_lkho102_0512.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Umso höher ist es also zu bewerten, wenn Jugendliche sich engagieren und einen Teil ihrer knapp bemessenen Freizeit opfern, um sich für andere oder ein gemeinnütziges Projekt einzusetzen. „In der alltäglichen Jugendarbeit gibt es wenig Bestätigung und Anerkennung, da die meiste Arbeit im Hintergrund passiert und viele das jahrelange Engagement nicht so richtig wahrnehmen“, meint einer von ihnen. Die Dewezet hat sich umgehört und dennoch tolle Beispiele gefunden.

Breitgefächert ist das ehrenamtliche Engagement von Bastian Beckmann (20) aus Rumbeck, der zurzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Stadtjugendpflege absolviert. Begeistert von seinen Erfahrungen als Teilnehmer half er 2007 erstmals bei GPS-Veranstaltungen im Rahmen des Ferienpasses mit, seit 2008 gehört er zum Betreuer-Stamm von Tarik Oenelcin. Nach dem Erwerb der Jugendleiterkarte (Juleica) und dem Einstieg in die aktive Feuerwehr Rumbeck 2009 übernahm er Aufgaben in der dortigen Jugendfeuerwehr. In der Kirchengemeinde Fuhlen ist er bis heute bei Ferienpass-Aktionen, der Kinderkirche, Konfirmanden- und Kinder-Freizeiten im Einsatz. Seit zwei Jahren betreut Bastian Beckmann beim MTV Rumbeck eine Tischtennis-Jugendmannschaft, seit diesem Jahr ist er zusätzlich ehrenamtlicher Übungsleiter der Inline-Hockey-Sparte des MTV Heßlingen.

Anna Hoferichter (17) aus Höfingen besucht die Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln. Seit September 2010 ist sie Teamer in der Kirchengemeinde Fischbeck, seit dem Sommer 2012 zudem Delegierte für Konvent-Sitzungen im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg. Im Januar 2012 wurde sie als erste Vertreterin der neuen Oberschule, auf der sie im Sommer ihren Realschulabschluss machte, in den Landesschülerrat gewählt. Seit Mitte des Jahres ist sie Mitglied in den Fachausschüssen Schullandschaftsentwicklung und Bildungsqualitätsentwicklung, die wie auch die Vollversammlung monatlich in Hannover tagen. Im November nahm Anna Hoferichter an einem Schülersprecher-Kongress in Nienburg teil, bei dem über das „G 8“ sowie die Abschaffung der Studiengebühren in Niedersachsen diskutiert wurde.

3 Bilder

Alljährlich gehört Lea Bücher (17) aus Fuhlen bei der Kirmes zu den Ehrendamen, die das Katerfrühstück sowie den Kindernachmittag ausrichten. 2009 wirkte sie zudem beim Kirmesspiel mit. „Inzwischen ist die Theatergruppe Teil der Dorfgemeinschaft, für die Aufführung unseres neuen Stückes im März 2013 proben wir fleißig“, erzählt die Abiturientin. Seit Februar 2011 ist sie Mitglied der Fuhler Montagsrunde, die die Vorbereitung auf den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ übernahm. Im April 2010 machte Lea Bücher die Juleica-Ausbildung, ist seither als Teamer bei Kindergottesdienst- und Konfirmanden-Freizeiten und in der Kinderkirche aktiv. 2011 war sie Delegierte der Gemeinde Fuhlen für den Kirchenkreis. Seit dem 30. Juni ist sie Vorstandsmitglied des Kirchenkreisjugendkonvents und wirkt bei der Durchführung von Großveranstaltungen für Jugendliche wie der Konficonvention mit.

Seit er zwölf Jahre alt ist, hilft Axel Bohnet-Waldraff (18) aus Pötzen als Mitglied der DLRG Haddessen bei der Vorbereitung auf die Badesaison mit. 2010 erwarb er die Juleica und übernahm die Leitung einer Jugendrotkreuz-Gruppe in Holtensen. Seit Januar 2012 gehört er zum Jugendrotkreuz-Gruppenleiterteam in Fischbeck. Vor eineinhalb Jahren trat der Abiturient in die aktive Feuerwehr Pötzen ein, seit einem halben Jahr unterstützt er den Jugendwart bei seinen Tätigkeiten. Im Sommer 2013 beginnt Axel Bohnet-Waldraff seine Ausbildung zum Koch. „Ich möchte auf jeden Fall Aktiver in der Feuerwehr bleiben – dann eben an meinem neuen Wohnort“, erklärt er.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt