weather-image

Was Haartransplantationen mit gärtnerischer Kunst zu tun haben

Wissenschaftler mit haarigen Themen

LACHEM. Was haben Haartransplantationen mit gärtnerischer Kunst zu tun? Wie werden Haare in der Kunst dargestellt? Wie kommt es zum plötzlichen Ergrauen der Haare? Über diese Themen wollen neun Wissenschaftler im Juli reden, beim Lachemer Symposium „Das Haar in der Medizin und Kulturgeschichte“.

veröffentlicht am 11.06.2019 um 12:33 Uhr
aktualisiert am 11.06.2019 um 18:50 Uhr

Für das Symposium „Das Haar in der Medizin und Kulturgeschichte“ werden die Tore zum Grundstück Heißmeyer an der Lachemer Vogteistraße geöffnet. Foto: BJ

Autor:

BARBARA JAHN


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt