weather-image
12°
„Stift Fischbeck in Bewegung“ ist der Titel für ein neues Konzept / Hochschule für Kunst und Musik ist mit dabei

Wird die alte Scheune bald ein Ort für Kunst und Kultur?

Fischbeck (ubo). Rund 10 000 Besucher zählte das Stift Fischbeck bisher. Auch rund 300 Pilger auf dem Weg zwischen Loccum und Volkenroda besuchten das Stift. Konzertveranstaltungen, regelmäßige Stiftsgespräche und Führungen machen den Ort außerdem zu einem regional bedeutsamen kulturtouristischen Anlaufpunkt.

veröffentlicht am 03.05.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:41 Uhr

270_008_4283822_lkho102_03.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine Entwicklung, die ausgebaut werden soll. Zwei zurzeit leerstehende Stiftsgebäude, unter anderem die Südscheune, sollen einer neuen, nachhaltigen Nutzung zugeführt werden, erklärte Äbtissin Uda von der Nahmer. Mit Hilfe des Leader-Programms soll unter dem Arbeitstitel „Stift Fischbeck in Bewegung“ ein Konzept umgesetzt werden, das „Schöpfung und Bewegung in einer christlichen Dimension, aber auch über Religions- und Kulturgrenzen hinweg thematisiert und eine hochwertige Veranstaltungsreihe etabliert“. So steht es im Förderantrag. „Es sollen einfach Möglichkeiten eröffnet werden, Gespräche in anderer Atmosphäre zu führen“, betonte Uda von der Nahmer.

Die Kosten werden mit 47 600 Euro beziffert, 20 000 Euro davon übernimmt die Europäische Union. Die Klosterkammer Hannover und der Landkreis Hameln-Pyrmont sind mit jeweils 13 800 Euro dabei. Wie Uda von der Nahmer erläuterte, sollen in Stiftsgesprächen und Tagungen Projektideen entwickelt und konkretisiert werden. „In einem zweiten Schritt sollen konkrete Umsetzungsmöglichkeiten wie die Ausgestaltung eines Veranstaltungsprogramms und die Nutzung von Räumlichkeiten mit Umsetzungsprioritäten, Arbeitsplänen und Kostenschätzungen erarbeitet werden“, so die Äbtissin. Als Kooperationspartner konnte das Stift die Hochschule für Musik und Theater (Hannover) und das Forschungszentrum Musik und Gender (Hannover) gewinnen.

Diese alte Scheune soll mit Hilfe von EU-Mitteln ein Ort für hochwertige kulturelle Veranstaltungen werden.

Foto: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt