weather-image
15°

Das Konzept für den gymnasialen Zweig der Oberschule Hessisch Oldendorf

„Wir wollen den Kindern Zeit lassen“

Hessisch Oldendorf. Wenn im Mai die ersten Schüler für den von der Landesschulbehörde vor einigen Wochen genehmigten gymnasialen Zweig an der Oberschule angemeldet werden, wird es für manche Eltern zunächst eine Enttäuschung geben: Im ersten Jahrgang, der 5. Klasse, sollen nach den Plänen des Kollegiums alle von den Grundschulen kommenden Schüler integrativ und jahrgangsbezogen unterrichtet werden. „Das ist für die Kinder gut, denn sie bleiben mit ihren Freunden aus den Grundschulen zusammen“, erläutert Ottmar Framke, der Leiter der Schule, das dahinter steckende pädagogische Konzept. „Im Grunde wird das für den ersten Jahrgang eine Art Orientierungsstufe.“ Auch in der jetzigen Oberschule werde in den fünften Klassen der Unterricht unabhängig von der Laufbahnempfehlung der Grundschule gegeben, die vom kommenden Schuljahr an ohnehin entfalle.

veröffentlicht am 05.03.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:57 Uhr

270_008_7841182_DSC_2341.jpg

Autor:

Wolfhard F. Truchseß


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt