weather-image
22°

Wieviel Deutsch braucht ein Arzt?

Hessisch Oldendorf (doro). Die Zahl ausländischer Ärzte in Deutschland steigt kontinuierlich. Allein in der BDH-Klinik gibt es neun Assistenzärzte mit Migrationshintergrund. Der Arbeitsalltag der Neuankömmlinge ist mit vielerlei Schwierigkeiten verbunden, oft gründen sie in sprachlicher Unsicherheit. Deshalb hat der Marburger Bund gefordert, das derzeit vorgeschriebene Sprachniveau B2 heraufzusetzen.

veröffentlicht am 12.11.2012 um 16:43 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:41 Uhr

Die Zahl der ausländischen Ärzte, die in Deutschland arbeiten, steigt seit Jahren. Auch in der BDH-Klinik, wo Boris Traitel (li.) und Jens Rollnik (re.) arbeiten. Quelle: Bundesärztekammer, Grafik: Dana


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?