weather-image
10°

Wettlauf mit der Zeit: Solarpark fertig – doch halbe Million in den Sand gesetzt

Hessisch Oldendorf (pj). Rund eine halbe Millionen Euro haben die Investoren für die rechtzeitige Fertigstellung des größten Solarparks in der Region zusätzlich ausgegeben. Sie waren beim Bau unter Zeitdruck geraten, weil die Bundesregierung die Solarförderung zum 9. März drastisch reduzieren wird.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 16:55 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

Über 70 000 Quadratmeter erstreckt sich der Solarpark Hessisch Oldendorf. Unten links ist die Umgehungsstraße zu sehen, darüber die Biogasanlage. Foto: Spk
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eigentlich war geplant, erst ab April jährlich rund 3,6 Millionen Kilowattstunden Strom einzuspeisen. Dann kam die Nachricht aus Berlin, dass ab 9. März die Solarförderung gekürzt wird. Für die Investoren der Sparkasse Weserbergland FinanzService GmbH und der WIN GbR begann ein Wettlauf mit der Zeit, der die Bauherren rund eine halbe Millionen  kostete.

Die Ironie des Schicksals schlug jetzt nach Bauende zu: Die Bundesregierung hat die Frist bis 30. Juni verlängert.

Mit welchen Anstrengungen die Investoren das Bauprojekt in so kurzer Zeit fertigstellen konnten, lesen Sie in der Dewezet.

Blick durch einige Reihen des Modulfeldes auf das Haus der Familie Felau. Foto: Dana
  • Blick durch einige Reihen des Modulfeldes auf das Haus der Familie Felau. Foto: Dana


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt