weather-image
33°

Attraktivität der Innenstadt soll erhöht werden mit Modenschau, „HO blüht auf“ und weiteren Aktionen

Werbering verbreitet „Aufbruchstimmung“

Hessisch Oldendorf. Heutzutage müssen sich Gewerbetreibende einiges einfallen lassen, um bei Ortsfremden Interesse am Bummel durch eine Kleinstadt wie Hessisch Oldendorf zu wecken. Gleich vier in der Langen Straße angesiedelte Geschäfte haben sich mit dem Ziel zusammengetan, eine Modenschau auf die Beine zu stellen – und zwar im Möbelhaus Sola Möbel. Entlang von Wohnzimmergarnituren sollen Modelle der Frühjahrs-/Sommerkollektion vorgeführt werden: 7/8-Hosen, Röcke und Blusen in Orange-, Blau- und Grün-Tönen, Taschen, Pumps, Sandalen, Pantoletten oder Sneaker, neue Brillen- und Sonnenbrillenmodelle sowie farbenfrohe Bettwäsche und Kissen. „2016 ist die Mode leger“, verraten die Organisatorinnen vorab.

veröffentlicht am 19.04.2016 um 18:58 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr

270_008_7860820_lkae101_ah_2004.jpg

Autor:

Annette hensel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Blumenkübel

und Bänke werden rausgestellt

Natürlich werden auch Models benötigt, die dem Publikum die neue Mode vorführen. Einziger Mann unter fünf Frauen ist dabei Wolfgang Lütjen (59). Er hat bereits bei einer Modenschau in Lauenau Erfahrungen gesammelt, bei der er von der Badehose bis hin zum Pullover alles präsentierte. „Mir macht das Modeln Spaß, gerade auch für Hessisch Oldendorf, denn solche Aktionen sind gut für die Innenstadt“, erklärt der Langenfelder und schwärmt von der Location für die Modenschau. „Man muss heute schon etwas Besonderes bieten – und so eine hautnahe Geschichte ist online nicht zu haben“, betont der Vertriebsleiter eines Magazins.

Im Gegensatz zu Lütjen ist Kerstin Dammann (45) zum ersten Mal Model. Sie gesteht, dass die Aufregung langsam steigt. „Aber ich freue mich natürlich auch, die neue Mode vorführen zu können, habe auch nicht eine Sekunde gezögert, als ich gefragt wurde“, sagt die Sparkassenkauffrau, deren Mutter ebenfalls zu den Möbelhaus-Models gehört.

„Am 29. April um 16 Uhr laden wir alle Interessierten herzlich zu unserer Modenschau im oberen Stockwerk von Sola Möbel ein“, sagt Gastgeberin Katrin Söffker-Bock und meint mit Blick in die Zukunft: „Wenn das gut angenommen wird, werden vielleicht auch andere Einzelhändler solch ein Event bei sich durchführen.“

Die Modenschau übrigens ist nicht das einzige Projekt von Werbering-Mitgliedern, mit dem sie eine laut Hermann Faust von der Stadtverwaltung „deutliche Aufbruchstimmung“ verspüren lassen. Bereits heute werden mehrere Gewerbetreibende im Rahmen des Projektes „HO blüht auf“ mit Unterstützung der Verwaltung im Westen der Langen Straße für optische Veränderungen sorgen. Mit Blumenkübeln vor ihren Geschäften sowie Bänken möchten sie in der Innenstadt ein neues Wohlgefühl schaffen.

Um auch Anregungen von außen einzuholen, hatte der Werberingvorstand letzte Woche Wolf D. Klatt von „Buy Local“ zu Gast, einer bundesweiten Qualitätsoffensive von inhabergeführten Fachgeschäften. Der Inhaber eines Optiker-Fachgeschäftes berichtete über Aktionen zur Belebung von Stadtzentren, gab Tipps für das Image des Ortes und betonte: „Wir Gewerbetreibenden benötigen ein Netz von ideellen und materiellen Förderern, regelmäßigen Austausch – auch mit Immobilienbesitzern und Politik, damit eine Relokalisierung des Einzelhandels gelingt.“ „Buy Local ist ein Ausrufezeichen für das, was wir vor Ort machen“, meint der Werbering-Vorsitzende Jochen Huch zuversichtlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?