weather-image
13°

Experte referiert über Situation

Wenn der Wolf zurückkehrt

LANGENFELD. Der Wolf galt lange Zeit als ausgestorben in Deutschland – seit 2008 leben in Niedersachsen wieder Wölfe. Der Wolfsberater im Landkreis Hameln-Pyrmont, Heiko Brede, wird am Freitag, 21. September, ab 19 Uhr im Natournahzentrum Schillat-Höhle zum Thema „Der Wolf zurück in Niedersachsen“ referieren.

veröffentlicht am 17.09.2018 um 17:24 Uhr
aktualisiert am 18.09.2018 um 12:27 Uhr

Den Wolf betrachtet die Bevölkerung teils mit tief verwurzelten Ängsten. Für getötete Nutztiere kommt das Land auf. FOTO: pr/Nabu/Jürgen Borris

In dem Vortrag stellt der Fachmann die Biologie, die geschichtliche Entwicklung, den rechtlichen Status und die aktuelle Entwicklung des Wolfes in Niedersachsen dar; er wird auch für Fragen zum Thema Wolf zur Verfügung stehen.

Auch im Weserbergland könnten jederzeit Wölfe erneut heimisch werden. Das Land will die Akzeptanz für den Wolf stärken, um ein Miteinander von Mensch und Wolf zu ermöglichen. Niedersachsen hat die Rückkehr der Wölfe allein seit Anfang 2017 mehr als 1,4 Millionen Euro gekostet. Der Löwenanteil der bis Ende Juli erfassten Ausgaben ging in Vorsorgemaßnahmen. Als Ausgleich für Wolfsrisse von Nutztieren hat das Land binnen anderthalb Jahren rund 88 000 Euro gezahlt. Die Schäden könnten jedoch nicht allein mit Geld aufgewogen werden, meint der niedersächsische Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers. „Die Tierhalter werden mit jedem gerissenen Tier emotional sehr aufgewühlt. Sie wissen auch, dass sie gegen steigende Wolfszahlen kein Wettrüsten im Zaunbau betreiben können.“ Wölfe seien schlau und lernfähig und würden letztlich immer wieder Zugang zu Nutztieren im Freien finden. Gerade kleinere Weidetierhalter seien enttäuscht von der komplizierten und langwierigen Schadensabwicklung. Die Landesjägerschaft geht von mindestens 18 Wolfsrudeln in Niedersachsen aus.
Die Teilnahme an dem Vortrag an der Schillat-Höhle kostet 5 Euro. Tickets unter www.westliches-weserbergland.de, Telefon 05751/403980. red/dpa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt