weather-image
27°
Seniorenbeirat bittet Politiker um Unterstützung seiner Arbeit / Bisher Geld aus Ausschüttungen von Stiftungen

„Wenn der Rat will, werden Sie mit Mitteln ausgestattet“

Heßlingen (pj). „Allein die Portokosten betragen 600 Euro“, klagt Fritz Holstein. „Bisher haben wir Geld aus Stiftungen bekommen, doch die Zinsen sind niedrig, deshalb wird derzeit kaum Geld ausgeschüttet“, erklärt der Vorsitzende des Seniorenbeirates. Fritz Holstein holte sich gestern in öffentlicher Sitzung, die im Senioren- und Pflegeheim Ramsauers Mühle in Heßlingen stattfand, die Zustimmung der Mitglieder, dass ein Antrag an die Stadt Hessisch Oldendorf formuliert und um Unterstützung aus städtischen Haushaltsmitteln gebeten wird. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Bürgermeister Harald Krüger verwies zwar darauf, dass die Stadt sparen müsse, es aber allein die Entscheidung der Politiker ist, ob der Seniorenbeirat Geld erhalte. „Wenn der Rat will, werden Sie mit Mitteln ausgestattet“, sagte Harald Krüger.

veröffentlicht am 21.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare