weather-image
16°
Am kommenden Sonnabend startet Konzertreihe zu den Jahreszeiten im Stift Fischbeck

Weltberühmtes Hilliard Ensemble kommt

Fischbeck (pj). Die Stiftsdamen haben ein neues Konzept für das Kulturprogramm des Stiftes entwickelt. „Weniger ist manchmal mehr“, sagt Äbtissin Uda von der Nahmer. Unter dem Titel „Jahreszeiten im Stift Fischbeck“ werden in diesem Jahr erstmalig vier Konzerte angeboten. Sie wurden den Jahreszeiten zugeordnet. „Die Besucher werden eingeladen, musikalisch oder literarisch mit den Jahreszeiten durch das Stift zu wandeln“, sagt die Äbtissin. Dazu gehören die blühenden Magnolien im Abteigarten im Frühling, der Kräutergarten im Sommer, die Apfelbäume im Herbst und die adventlich geschmückte Kirche im Winter. Die Konzerte in Fischbeck sollen so ihren ganz eigenen Charakter bekommen.

veröffentlicht am 07.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:21 Uhr

Die Sänger des Hilliard Ensembles.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Konzertreihe beginnt am kommenden Sonnabend, 10. April: Das weltberühmte Hilliard Ensemble wird ab 19.30 Uhr in der Stiftskirche auftreten. Die vier vielfach ausgezeichneten Sänger, unter anderem erhielten sie den Deutschen Schallplattenpreis, traten bereits bei den Berliner Festwochen, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, bei den Londoner Proms und bei den Salzburger Festspielen auf. Mehrmals im Jahr gibt das Hilliard Ensemble auch Konzerte in Kanada, den USA und in Japan. Populär wurden sie durch die CD „Officium“, die sie mit dem bekannten norwegischen Saxophonisten Jan Garbarek einspielten.

Das Hilliard Ensemble hat sich in den mehr als 30 Jahren seines Bestehens einen unverwechselbaren Ruf erworben und gilt heute als eines der weltbesten Vokalensembles. Die Formation hat sich auf die Musik vor 1600, auf frühe und moderne christliche Musik aus romanischen, englischen, griechischen, russischen und armenischen Traditionen spezialisiert. Das Repertoire reicht jedoch bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten, die zum Teil eigens Stücke für das Hilliard Ensemble geschrieben haben. Zum Ensemble gehören der Countertenor David James, die Tenöre Rogers Covey-Crump und Steven Harrold sowie der Bariton Gordon Jones.

Erhältlich sind die Karten für das Konzert im Stift am heutigen Donnerstag und am morgigen Freitag von 10 bis 12 Uhr (Kartentelefon 05152/ 6984308), bei der Dewezet in Hameln und im Kulturtourismuszentrum im Hessisch Oldendorfer Rathaus.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare