weather-image
15°
Fuhlens Laienschauspieler zeigen Lustspiel

Wehe, wenn’s ein Junge wird…

Fuhlen (ah). Im Gemeindehaus in Fuhlen wird gegähnt, gelacht, gestöhnt vor Wonne, und einem bricht der Schweiß aus... Voll konzentriert proben die Laienschauspieler für die „zweite Chance“ – so verheißt es das Plakat zur Aufführung von Dieter Adams Lustspiel „Wehe, wenn’s ein Junge wird“. Eine unvergessliche Premiere feierte das Bühnenstück Ende August zum Auftakt der Kirmes in Fuhlen – und das nicht nur wegen der brillanten Leistung der Darsteller. Regenmassen sorgten für eine ungeplante Spielunterbrechung; als es endlich weiterging, hatten viele Zuschauer bereits das Gelände verlassen. In der Folgezeit wurden die Akteure immer wieder gebeten: „Spielt doch noch mal!“ Diese und all diejenigen, denen seither zu Ohren kam, dass sie eine begeisternde Vorstellung verpasst haben, erhalten nun eine zweite Chance. Wer der Vater von Mollys Kind ist und wen am Ende der Schlag trifft, wird nicht verraten. Um wettermäßig auf Nummer sicher zu gehen, stellt Walter Bücher für die Aufführung am Freitag, 4. November, um 19 Uhr den Saal in seinem Wirtshaus zur Verfügung, Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

veröffentlicht am 03.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:41 Uhr

270_008_4921491_lkho105_0211.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Banges Warten auf die Geburt von Mollys Kind im „Fuhlener Hof“.

Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt