weather-image

Wasser aus dem Süntel mit bester Qualität

Haddessen (ubo). Wasser ist ein Mythos. Wasser hat in vielen Religionen eine große symbolische Bedeutung. Es ist Vernichtung wie die Sintflut und steht für Leben und Heilkraft. Bereits im Jahr 2000 verabschiedete die Europäische Union die „Wasserrahmenrichtlinie“ (WRRL), für eine gemeinsame Wasserpolitik mit dem Ziel, bis zum Jahr 2015 ökologisch gute Gewässer zu erreichen. Es ist unser wichtigstes Lebensmittel, ohne das es weder Kaffee, Tee noch Essen gibt. Im einem großen Bereich des Süntels versorgt der „Wasserbeschaffungsverband Süntelwald“ insgesamt 2509 Haushalte mit rund 9000 Einwohnern der Städte Bad Münder, Hameln und Hessisch Oldendorf mit Trinkwasser.

veröffentlicht am 08.04.2010 um 14:07 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Haddessen (ubo). Wasser ist ein Mythos. Wasser hat in vielen Religionen eine große symbolische Bedeutung. Es ist Vernichtung wie die Sintflut und steht für Leben und Heilkraft. Bereits im Jahr 2000 verabschiedete die Europäische Union die „Wasserrahmenrichtlinie“ (WRRL), für eine gemeinsame Wasserpolitik mit dem Ziel, bis zum Jahr 2015 ökologisch gute Gewässer zu erreichen. Es ist unser wichtigstes Lebensmittel, ohne das es weder Kaffee, Tee noch Essen gibt.
 Kein anderes Lebensmittel wird so streng kontrolliert wie das Trinkwasser. Nach der Deutschen Trinkwasserverordnung muss das Trinkwasser frei von Krankheitserregern und chemischer Verunreinigung sein. Zudem muss es farb- und geruchlos sein. In Deutschland wachen das Gesundheitsamt und die Untere Wasserbehörde der Landkreise über das Trinkwasser, das je nach geförderter und abgegebener Menge routinemäßig und in festgelegten Abständen geprüft wird. So stehen bakteriologische und physikalisch- chemische Analysen sowie alle drei Jahre Pflanzenschutzmittel-Analysen des Wassers an. Die Gewinnungsanlagen werden alle zwei Jahre überprüft. Nach landläufiger Meinung ist das Trinkwasser aus der Leitung reiner als gekauftes Mineralwasser.
 Im einem großen Bereich des Süntels versorgt der „Wasserbeschaffungsverband Süntelwald“ insgesamt 2509 Haushalte mit rund 9000 Einwohnern der Städte Bad Münder, Hameln und Hessisch Oldendorf mit Trinkwasser. Dazu gehören die Ortschaften Flegessen, Hasperde, Klein Süntel, Welliehausen, Unsen sowie Bensen, Fischbeck, Haddessen, Höfingen, Pötzen und Weibeck. Mitglieder im Wasserbeschaffungsverband Süntelwald sind allerdings nicht die Bürger der Ortschaften, sondern die beteiligten Kommunen Bad Münder, Hameln und Hessisch Oldendorf. Sie zahlen auch die Mitgliedsbeiträge an den Verband und stellen diese wiederum ihren Abnehmern über das Wassergeld und die Zählergebühr in Rechnung. Der Wasserbeschaffungsverband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, der nur das Wasser und die Leitungen bereitstellt. „Der Verband finanziert seine gesamten Aufgaben, Gebühren, Versicherungs- und Wasseruntersuchungskosten aus den Beiträgen. Es gibt keine wAus zwei Quellen, der Springbrunnenquelle in Bensen und der Honigquelle in Pötzen, und vier Brunnen, drei im Falltal mit Tiefen zwischen 48 und 62 Metern, sowie dem Wilhelm-Beißner-Brunnen in Unsen, gebaut 1977 mit einer Tiefe von 40 Metern, förderte der Verband 2008 insgesamt 546 615 Kubikmeter Trinkwasser. Hinzu kommt noch ein nichtaktivierter Tiefbrunnen in Fischbeck. 2009 ging die Wassergewinnung auf 501 501 Kubikmeter zurück, davon 335 096 Kubikmeter aus den Quellen und 166 405 Kubikmeter aus den Brunnen. „Durch die Minderförderung von 45 114 Kubikmeter verringert sich die Wasserentnahmegebühr an den Landkreis um 2306,68 Euro gegenüber dem Vorjahr. Eine Wasserpreiserhöhung ist für das laufende Jahr nicht vorgesehen“, freut sich Geschäftsführer Marco Guss.eiteren Zuschüsse oder Subventionen“, macht Verbandsvorsteher Norbert Beine klar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt