weather-image
Endspurt beim OCC – nach fünf Monaten Planung

Vor dem Spaß beim Umzug steht der Stress

Hessisch Oldendorf. Erwachsene, Jugendliche und Kinder – in großer Anzahl werden sie am Sonntag beim Karnevalsumzug durch die Innenstadt die Straßen säumen, egal, ob die Wetterfrösche Regen, Schnee oder Sonnenschein vorhersagen. Die einen möchten feiern, andere freuen sich über die Gelegenheit, verkleidet auszugehen und viele sind Jahr für Jahr gespannt, zu welchen aktuellen Themen die Wagen gestaltet sind.

veröffentlicht am 03.02.2016 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

270_008_7828917_lkho101_fn_0402.jpg

Autor:

Annette Hensel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am Sonntag

um 14 Uhr startet Karnevalsumzug

20 Fahrzeuge sind am Sonntag unterwegs, gleich mehrere davon aus dem Auetal. Natürlich wird noch nicht verraten, wie sie geschmückt sind, gewiss werden aber auf manchen der Partymobile Schönheiten wie Helene Fischer oder Schneewittchen zu entdecken sein.

In Begleitung von Vizepräsident Andreas Mehring werden Frederike und Daniel Knief, das Tanzpaar des Oldendorfer Carnevals-Clubs von 1972 den Umzug anführen. Der Verein organisiert in Eigenregie Hessisch Oldendorfs größte regelmäßige Veranstaltung. „Dabei liegt die Planung nach wie vor in den Händen unseres Vaters, Martin Knief als OCC-Präsident und Zugmarschall“, betonen die Geschwister.

Mit Elferrat, Prinzen- und Kinderprinzenpaar besetzt der OCC drei der Festwagen. „Ganz schön hoch“, meint Prinzessin Cristita I. (Filinas) angesichts des Turms auf dem Wagen, auf dem sie und ihr Lebensgefährte, Prinz Fredy I. (Kaiser) stehen werden. Ihr Prinzenpaar-Orden ziert in Übergröße die Turmseiten. „Ich stelle mir das wie einen wunderbaren Rausch vor an all den vielen Menschen vorbeizufahren – wir freuen uns schon richtig“, sagt Kaiser und verrät, sich vorab „ganz schön Gedanken darüber gemacht zu haben“, was er vom Wagen aus ins Publikum werfen soll. „Blumen sind dabei, aber so ganz auf Fisch verzichten werde ich auch nicht“, deutet der Fischgeschäft-Inhaber an.

270_008_7828921_lkho105_fn_0402.jpg
  • An den Fahrzeugen wird noch gewerkelt. Während der Wagen der „Pflegefälle“ fertig ist, legt Martin Knief (Foto Mitte) noch am Wagen des Kinder-Prinzenpaares Hand an. Klaus Grundmann (Foto rechts) kümmert sich um den Prinzenwagen.
270_008_7828919_lkho103_fn_0402.jpg
  • An den Fahrzeugen wird noch gewerkelt. Während der Wagen der „Pflegefälle“ fertig ist, legt Martin Knief (Foto Mitte) noch am Wagen des Kinder-Prinzenpaares Hand an. Klaus Grundmann (Foto rechts) kümmert sich um den Prinzenwagen.
270_008_7828922_lkho106_fn_0402.jpg
  • An den Fahrzeugen wird noch gewerkelt. Während der Wagen der „Pflegefälle“ fertig ist, legt Martin Knief (Foto Mitte) noch am Wagen des Kinder-Prinzenpaares Hand an. Klaus Grundmann (Foto rechts) kümmert sich um den Prinzenwagen.

Als erste Gruppen marschieren das Musikcorps Dance und Drums aus Hannover sowie der Spielmannszug Liekwegen vorweg. „Ursprünglich sollte diese Position ein Pferdegespann einnehmen, leider kam jetzt die Absage“, so Frederike Knief. Auf dem Walt Disney-mäßig gestalteten OCC-Wagen sind neben Gardetänzerinnen natürlich auch Kinderprinzessin Laura II. (Mehring) und Kinderprinz Kevin II. (Begemann) mit an Bord.

„Für uns ist der Umzug der absolute Höhepunkt der Session, wenngleich er mit sehr viel Arbeit und Stress verbunden ist“, erklären Frederike und Daniel Knief und geben Einblick in das, was so alles anfiel: Die gesamte Umzugsplanung erstreckt sich über fünf Monate. Dabei müssen Anträge gestellt, Genehmigungen eingeholt und Gespräche geführt werden mit Polizei, Feuerwehr und DRK. Auch die Vorbereitung der Wagen beginnt bereits im Sommer, zum Ende hin wird alles nochmal überprüft, müssen manchmal noch kleine Reparaturen vorgenommen werden. Nun ist alles startklar, der Countdown läuft, denn der Karnevalsumzug startet am Sonntag um 14 Uhr. Er führt die Bergstraße hinab und durch die Mühlenbachstraße – vorbei an der Oberschule – zum Minikreisel. Von dort aus geht die Route entlang der Langen Straße bis zum Ostertorkreisel. Nach etwa zweieinhalb Kilometern ist an der Kreuzung Segelhorster Straße/Barksener Weg Endstation. Direkt im Anschluss beginnt im nahegelegenen Baxmann-Zentrum die Karnevalsparty.

„Unser besonderer Dank gilt vorab den mehr als 100 Freiwilligen der Feuerwehr, den 30 Sanitätern und den Mitarbeitern des Bauhofs, die viel Arbeit und Zeit in die Durchführung des Umzugs stecken“, heißt es aus dem OCC-Vorstand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt