weather-image

Von heiß bis heiter

Hessisch Oldendorf. Es ist angerichtet: das Kulturprogramm für das kommende Jahr – zumindest für das erste Halbjahr.

veröffentlicht am 30.12.2015 um 19:41 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:00 Uhr

Kulturprogramm Hessisch-Oldendorf
Matthias Aschmann

Autor

Matthias Aschmann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf. Es ist angerichtet: das Kulturprogramm für das kommende Jahr – zumindest für das erste Halbjahr. Für das zweite Halbjahr sind einige Positionen noch nicht zu 100 Prozent fix, obwohl die Planungen schon weit fortgeschritten sind, wie Hermann Faust betont. Er ist bei der Stadt Hessisch Oldendorf für die Koordination und Zusammenstellung des Kulturprogramms zuständig. Doch bereits das Programm für das erste Halbjahr kann sich mehr als sehen lassen, verspricht gute Unterhaltung.
 Während aktuell die Temperaturen spürbar in den Keller rutschen, zum Jahresbeginn im Weserbergland sogar leichter Nachtfrost vorhergesagt wird, dürfte es am 11. Juni im Kulturismusforum am Rathaus eher heiß hergehen. Dort steigt ab 19 Uhr unter dem Motto Festa Brasileira das Hessisch Oldendorfer Sommerfest, das erstmals im Veranstaltungskalender steht. Angekündigt sind brasilianische Live-Musik, Tanzvorführungen (brasilianischer Kampftanz) und Spezialitäten aus der brasilianischen Küche.
 Samba, Capoeira und Caipirinha, Tanz und Theater – Südamerika grüßt von der Weser. Mit dabei ist auch das Orquestra Batacuda, das nach Angaben von Faust nicht nur akustisch ein besonderes Erlebnis ist. Veranstalter ist die Stadt, der Eintritt ist frei, und wenn das Wetter mitspielt, wird die brasilianische Party draußen gefeiert.
 Den Auftakt des Kulturprogramms bilden am Freitag, 12. Februar, Wolfgang und Silvia Klösel, alias Edgar und Irmi. Das fränkische Kabarett-Duo wird im Kultourismusforum ab 19.30 Uhr ihr aktuelles Programm „Deutschland, Achtung Baustelle!“ präsentieren. Veranstalter ist die Stadt gemeinsam mit dem Verein Werkhaus. Kabarettistisch geht es am Freitag, 4. März, im Kultourismusforum weiter. Dann wird Eva Eiselt um 19.30 Uhr auf Einladung der Stadt augenzwinkernd mit messerscharf pointierten Texten über „Neurosen und andere Blumen“ philosophieren.
 Jens Meyer ist im Weserbergland als Beetflüsterer bekannt und beliebt gleichermaßen. Der Autor wird auf Einladung des Heimatbundes am Donnerstag, 10. März, um 19.30 Uhr im Kultourismusforum zum Frühlingsauftakt nicht nur für Hobby-Gärtner literarisch amüsante Kost kredenzen. Der Eintritt ist frei.
 Die Hamburger Schauspielerin Katinka Springborn ist am Sonntag, 20. März um 16.30 Uhr im Kultourismusforum zu Gast und wird „Das Gespenst von Canterville“ von Oscar Wilde als szenische Lesung vorstellen. Veranstalter sind der Culturverein und die Volkshochschule.
 Der Culturverein präsentiert auch die HörBänd, die am Freitag, 15. April, um 19.30 Uhr im Kulturismusforum mit A-capella-Musik bester Güte aufwarten wird. Das Quintett hat bereits einige Preise eingeheimst, verbindet musikalisch Altes mit Neuem, Gewöhnliches mit Unvorstellbarem, Professionalität mit Spontanität. Der Name ihres Programms: „Erfräulich anders“.
 Blues, Blues-Rock und Artverwandtes bietet das Trio Prime Time. Am Freitag, 29. April, sind die drei Musiker ab 19.30 Uhr im Kulturtourismusforum zu sehen und zu hören. Seit 2006 steht die Band Prime Time für alles, was bluest und shuffled. Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang – das sind die Zutaten für Lieder über Liebe, Schmerz und Glück. Veranstalter ist der Verein Werkhaus gemeinsam mit der Stadt.
 Der Vorverkauf für die Veranstaltungen des ersten Halbjahres hat bereits begonnen. Karten gibt es für alle kostenpflichtigen Veranstaltungen zum Preis von jeweils 10 Euro im Bürgerbüro der Stadtverwaltung, Marktplatz 13 (05152/ 782114). An der Abendkasse kostet der Eintritt dann jeweils 12 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt