weather-image
22°
Texte und Musik befassen sich mit Nächstenliebe

Von echten Glücksgefühlen

Fischbeck. Glücklich sein – was bedeutet das eigentlich? Eine Antwort hat der glückliche Prinz parat, eine vergoldete Statue hoch über der Stadt, als sein neuer Freund, der Schwalbenjüngling, feststellt: „Mich friert jetzt gar nicht mehr, obwohl es so kalt ist.“ „Das kommt, weil du eine gute Tat getan hast“, entgegnet der Prinz.

veröffentlicht am 29.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:57 Uhr

270_008_7840448_lkho106_2902.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nicht wegschauen, sondern handeln, helfen, den Nächsten lieben – das sorgt für ein echtes Glücksgefühl, lautet Oscar Wildes Botschaft in „Der glückliche Prinz“. Darin hält er der Gesellschaft einen Spiegel vor, in dem sich Hochmut und Egoismus, Sehnsucht und Mitleid begegnen.

Mit Wildes Kunstmärchen im Mittelpunkt lud die Johannis-Kirchengemeinde in Fischbeck unter dem Motto „Halt dich an deiner Liebe fest!“ zu einer besonderen Andacht in der Passionszeit ein. Lieder von Ton Steine Scherben, Hermann van Veen oder Adele, interpretiert von Johannes van de Pol (Gesang/Gitarre), Andreas Hülsemann (Keyboard/Trommel) und Michael Hensel (Baritonsaxofon/E-Bass) geben ihr einen Rahmen, der berührt.

In Wildes Welt der Mächtigen wie Armen, Gefühlskalten wie Liebenden entführen Paul Kaneider, Jakob Waldeck, Sophie Engelbrecht, Kristine Wegener, Marie Weihe, Manfred Albrecht als Erzähler, Matthias Voigt als Prinz sowie Johanna Waldeck. Wie sie beim Lesen in die Rolle des Schwalbenjünglings schlüpft, ist schon großes Kino. Da macht auch die im Herzen aufgestellte, Herman van Veen entlehnte Kassiopeia-Figur, große Augen.

Andächtig lauschen die Besucher im vollbesetzten Gemeindehaus bis zum letzten Ton der Jacques-Brel-Zugabe „Ich lieb‘ dich noch“ mit van de Pols göttlich auf Holländisch gesungener Strophe. Am Ende gibt es Riesenapplaus für Lesende wie Musiker.

Am 1. März um 18.30 Uhr können Interessierte „Halt dich an deiner Liebe fest!“ noch einmal in der St.-Nicolai-Kapelle der BDH-Klinik erleben. ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt