weather-image
14°
Freiwillige Feuerwehr war fleißig – zweieinhalb Kubikmeter Müll gesammelt

Von der Kloschüssel bis zur Kaffeemaschine

Hessisch Oldendorf. Wenn in Hessisch Oldendorf zum Frühjahrsputz aufgerufen wird, kommt alljährlich so einiges an achtlos in freier Natur Entsorgtem zusammen. Entsprechend schnell füllt sich die eigens dafür auf dem Gelände des Bauhofs aufgestellte Mulde mit Säcken, Kartons und Eimern voll Müll, Rohren oder leeren Plastikkanistern.

veröffentlicht am 04.04.2016 um 19:51 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr

270_008_7854458_lkae101_ah_0504.jpg

Autor:

von annette Hensel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im gesamten Stadtgebiet waren am vergangenen Freitag und Samstag Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr anzutreffen, die im Rahmen des Umwelttages kaputtes Mobiliar, Glasflaschen, Bierdosen oder Zigarettenkippen aufsammeln. Alle 24 Ortswehren beteiligen sich wieder an der Aktion, in Barksen neben den Aktiven auch Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie der Dorfgemeinschaft. „Wir waren mit 45 Helfern unterwegs“, berichtet Ortsbrandmeister Benjamin Ebbighausen stolz. Das Ergebnis war eindrucksvoll: Zweieinhalb Pkw-Anhänger voll Müll liefern die Barkser schließlich auf dem Bauhof ab, darunter die Stoßstange eines Oldtimers, Farbeimer, Computerbildschirm sowie Bodenbelag aus Laminat und Teppichreste. Stapel mit völlig durchnässten Zeitungen, die druckfrisch in Zeitungsröhren und Briefkästen hätten stecken sollen, entdeckte die Hessisch Oldendorfer Wehr am Parkplatz des Baxmann-Zentrums.

Zusätzlich zu den gut 25 Kubikmetern Müll in der Mulde sowie einer Kloschüssel stapelte sich am Ende elektrisches Wohnungsinventar in Hülle und Fülle auf dem Bauhof: neben Toaster, Wasserkocher und Kaffeemaschine ein Kaffeevollautomat. Dazu gesellen sich Staubsauger, Stereoanlage, ein Fernseher und eine Kinderzimmerlampe.

Am häufigsten haben sich übrigens Umweltsünder im Stadtgebiet ihrer Autoreifen entledigt, die gerade so auf zwei Anhängern Platz finden. Zum Abtransport zur Entsorgung werden sie auf drei Anhängern verteilt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare