weather-image
26°

Riesenapplaus für Jazzchor Minden in der St.-Marien-Kirche / Stimmen simulieren Schlagzeuge und Gitarrensoli

Von Charthits über Jazzstandards zu Filmsongs

Hessisch Oldendorf (ah). Anspruchsvolle Jazz-, Pop-, Gospel-, Soul-, und Swing-Rhythmen verbunden mit ansteckender Freude – das bietet der Jazzchor Minden. Bei seinem dritten Konzert in der St.-Marien-Kirche mit einem Klatsch-Groove willkommen geheißen, erfüllt der Chor mit einer gewaltigen Brise „Wabduas“ den Altarraum. Täuschend echt erzeugt er mit Transparentpapier und schnipsenden Fingern „Parkplatzregen“, zugleich simulieren die Stimmen Schlagzeug- und Gitarrensoli wie bei der Chorpremiere von Totos „Africa“. Gerade bei Popstücken macht der Jazzchor, der seit über 20 Jahren besteht, seinem Namen alle Ehre, indem er rhythmisch wie harmonisch Jazzelemente einbringt. Charthits, Jazzstandards, Musical- und Filmsongs stehen ebenso auf dem Programm wie „Weit, weit weg“ des österreichischen Liedermachers Hubert von Goisern. Einzigartig ist das anspruchsvolle Arrangement von Otis Reddings „Sitting on the Dock of the Bay“.

veröffentlicht am 18.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_6055507_lkho101_1812.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?