weather-image
13°

Geburtenzahl in Hessisch Oldendorf vor 20 Jahren doppelt so hoch wie 2013

Vom Aussterben bedroht

Hessisch Oldendorf. Die Zahl der Geburten in Hessisch Oldendorf ist deutlich eingebrochen. Dies geht aus neuesten Daten hervor, die dieser Zeitung vorliegen. Demnach brachten Frauen, die in Hessisch Oldendorf wohnen, im Jahr 2013 nur 122 Kinder zur Welt. Verglichen mit den Zahlen der vergangenen 40 Jahre kamen nur im Jahr 2012 noch weniger Kinder auf die Welt, laut Statistik waren es damals 100. Die wichtigsten Zahlen auf einen Blick:

veröffentlicht am 20.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:41 Uhr

Autor:

VON ROBERT MICHALLA
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

6971 Mädchen und Jungen kamen seit 1971 in Hessisch Oldendorf, also dem Wohnort der Mutter, zur Welt. Davon waren 3474 Mädchen und 3497 Jungen.

Im Schnitt 174 Kinder pro Jahr kommen seit 1971 in Hessisch Oldendorf zur Welt. In den Jahren 2012 und 2013 kamen demnach 40 beziehungsweise 30 Prozent weniger Kinder zur Welt als im Durchschnitt seit 1971.

Die meisten Geburten in einem Jahr gab es 1993. Damals kamen insgesamt 252 Kinder zur Welt, davon 122 Mädchen und 133 Jungen. Seit 1993 sinkt die Zahl der Geburten nahezu kontinuierlich.

Die wenigsten Geburten in einem Jahr gab es 2012. Lediglich 50 Mädchen und 50 Jungen kamen damals zur Welt. Die Dekade nach der Jahrtausendwende ist die geburtenschwächste seit 1971. Für die Stadt birgt diese Entwicklung Probleme. Allein im 1. Halbjahr 2012 verlor Hessisch Oldendorf 84 Einwohner. Den 48 Geburten in diesem Zeitraum stehen nämlich 104 Todesfälle gegenüber. Außerdem zogen mit 377 Menschen genau 28 mehr fort, statt neu zuzogen. Die Zahl der Einwohner schrumpft, und zwar überdurschnittlich. So geht die Bertelsmann-Stiftung davon aus, dass Hessisch Oldendorf von 2009 bis 2030 mehr als 13,5 Prozent seiner Einwohner verlieren wird. Zum Vergleich: Im gesamten Landkreis Hameln-Pyrmont prognostiziert die Stiftung einen Rückgang von gut elf Prozent, im gesamten Land von knapp fünf Prozent. Sollten sich die Zahlen bewahrheiten, leben 2030 noch gut 16 500 Menschen in Hessisch Oldendorf, 3000 weniger als 2009. Umzüge aus oder nach Hessisch Oldendorf sind dabei nicht eingerechnet. In etwa 100 Jahren würde, wenn der Trend stabil bleibt, die Einwohnerzahl von Hessisch Oldendorf dann vierstellig werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt