weather-image
10°
20-Jähriger soll drei Verkehrsverstöße in nur 15 Minuten begangen haben

Verfolgungsfahrt endet in Hameln

Hessisch Oldendorf/Hameln. Polizisten haben in Hameln einen Mercedes Sprinter gestoppt, der längere Zeit von einer Zivilstreife der Polizei Hessisch Oldendorf verfolgt worden war. Der Fahrer, ein 20-jähriger Hamelner, steht im Verdacht, innerhalb von nur 15 Minuten drei erhebliche Verkehrsverstöße begangen zu haben. Auf der Bundesstraße 83 zwischen Welsede und Hessisch Oldendorf und bei Fischbeck soll der junge Mann im Überholverbot Autos überholt haben und dabei auch über Sperrflächen gefahren sein. In Hameln habe der Transporter-Fahrer an der Erichstraße/Gröninger Straße das Rotlicht der Ampel missachtet, sagte Oberkommissar Jens Petersen. Der mutmaßliche Verkehrsrowdy ist sich keiner Schuld bewusst. Er habe nichts falsch gemacht, soll er gesagt haben. ube

veröffentlicht am 19.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt