weather-image
20°

Traditionelles Epiphaniaskonzert mit dem Quilisma Vor- und Jugendchor Springe / Musik aus verschiedenen Richtungen und Ebenen

„Unsere Kinder und Jugendlichen sind einfach gesangsbegeistert“

Fischbeck. Feierlich läuten die Glocken der alten Stiftskirche. Danach ist es still und dunkel im voll besetzten Kirchenschiff. Gemeinde und Gäste warten ehrfürchtig. Nun schreiten sie von drei Seiten herein, die Kinder und Jugendlichen des Quilisma Vor- und Jugendchores aus Springe. „Es ist ein Ros entsprungen“, singen sie und halten Kerzen in der Hand. Mit den Kindern erfüllen Licht und Musik den Raum. Solche andächtigen Momente erlebt man immer wieder an diesem Abend. Chorleiter Stephan Doormann inszeniert ein erhebendes Konzert durch stimmungsvolle Beleuchtung und den Einsatz der Musik aus verschiedenen Richtungen und Ebenen. Der etwa 10-köpfige Vorchor bleibt zunächst unsichtbar und stimmt, begleitet von der Orgel, mit traditionellen kirchlichen Liedern ein. Dann verstummt das Instrument, und der Jugendchor, bestehend aus etwa 30 Jungen und Mädchen, singt nun a cappella. Alte Lieder zu Advent, Weihnachten und Epiphanias sowie weihnachtliche Chorsätze und Kompositionen aus verschiedenen Ländern Europas werden virtuos vorgetragen.

veröffentlicht am 12.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_5133238_lkho102_1201.jpg

Autor:

Nadja Bähr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Quilisma – der Name des Chores stammt aus dem Mittelalter. Ein Quilisma ist eine mittelalterliche Neume, ein musikalisches Symbol, eine Art Note. Mittelalterlich wirken sie ganz und gar nicht, die jungen Chormitglieder. Zwischen zwölf und 19 Jahre alt, sind sie ganz normale Teenies, die privat gern Pop und Rock hören. „Unsere Kinder und Jugendlichen sind einfach gesangsbegeistert, viele spielen sogar in Bands“, erzählt Chorleiter Stephan Doormann. Wie schafft man es heutzutage, moderne Jugendliche für traditionelle Kirchenmusik zu begeistern? „Die eigene Begeisterung steckt an“, sagt Doormann lachend. „Auch die Gemeinschaft spielt eine Rolle. Als Gruppe ein stimmungsvolles Konzert zu meistern, das ist eine inspirierende Aufgabe für die jungen Leute.“ Beim Konzert in der Stiftskirche Fischbeck ist dies auf jeden Fall ausgezeichnet gelungen. In ihrer Begrüßungsansprache sagt Kapitularin Ursula Schroeder: „Auf das Epiphaniaskonzert freuen wir uns das ganze Jahr.“ Nach diesem Abend versteht man, warum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?