weather-image
22°

28 Vorkommnisse im Bereich des Münchhausenrings seit 2007 / Dreiecksinsel wird abgebaut

Unfallschwerpunkt soll entschärft werden

Hessisch Oldendorf (ch). Beim Abbiegen rumst es: Das entgegenkommende Fahrzeug nimmt die Vorfahrt, die Autos stoßen gegeneinander: Blechschaden und zwei Leichtverletzte. In den vergangenen Jahren kam es an der Abbiegung zum Münchhausenring häufig zu Unfällen. Jetzt soll der Unfallschwerpunkt beseitigt werden. Ein Unfallschwerpunkt liegt immer dann vor, wenn an einer Unfallstelle mindestens fünf „gleich geartete“ Unfälle innerhalb eines Jahres auftreten. Eine solche Häufung habe man bereits im Jahr 2009 im Einmündungsbereich des Münchhausenrings festgestellt, berichtet Polizeihauptkommissar und Verkehrssachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont, Matthias Feldmann. Insgesamt 15 Unfälle waren damals im Zeitraum von 2007 bis 2009 festgestellt worden. Woraufhin von der Unfallkommission, die sich einmal im Jahr trifft, bereits darüber nachgedacht worden sei, an der betreffenden Stelle eine Veränderung vorzunehmen, um das Unfallrisiko zu senken. Erst einmal geschah jedoch nichts. Es waren keine schlimmen Unfälle, nie habe es Schwerverletzte gegeben. Dennoch blieb die relativ hohe Zahl an Unfällen bestehen: 2010 waren es wiederum fünf Unfälle und 2011 drei. Auch in diesem Jahr ereigneten sich nach Angaben der Polizei bereits fünf Unfälle im Einmündungsbereich. Bei der Mehrzahl der Unfälle gab es keine Verletzten, dennoch wurde jetzt entschieden, den Unfallschwerpunkt zu beseitigen. Dafür soll die Dreiecksinsel auf der L 434 zum Einmündungsbereich Münchhausenring zurückgebaut werden.

veröffentlicht am 29.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_6011541_lkho101_2911.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?