weather-image
23°
Literaturschmiede lädt ein zu Reise und Lesung in die Unterwelt

Tiefgründiges in doppeltem Sinn

HESSISCH OLDENDORF/LANGENFELD. Sie haben ja durchaus schon durch Lesungen an ungewöhnlichen Orten auf sich aufmerksam gemacht. Aber nun begeben sich die Mitglieder der Literaturschmiede des Culturvereins in den Abgrund. Genauer gesagt in die Tiefen der Schillat-Höhle in Langenfeld. Dort werden sie 45 Meter unter der Erdoberfläche „Tiefgründiges“ lesen.

veröffentlicht am 27.06.2017 um 15:37 Uhr

Unter Tage in der Schillat-Höhle gibt es „tiefgründige“ Geschichten zu hören. Foto: Gerten

Autor:

Lene Dibbern
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwischen Felsmalereien, funkelnden Kristallen und leuchtenden Steinen hören die Besucher von unverhofften Wiedersehen, der Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte oder von einer Flaschenpost. Selbstverständlich werden in der Schillat-Höhle Sagen und Märchen aus dem Schaumburger Land, also aus der Region erzählt. Die Zuhörer begeben sich aber auch in eine der berühmtesten Höhlen der Welt, nämlich die Höhle von Lascaux.

Ein abwechslungsreiches Programm, das Gabriele Lingen, Ruth Henning, Anja und Dr. Uwe Förster zusammengestellt haben, als die Entscheidung gefallen war, im „Natour.Nah.Zentrum“ zu lesen. Annette Gerten, Mitarbeiterin im Tourismusbüro Westliches Weserbergland, hat gemeinsam mit Gabriele Lingen das Konzept für diese Veranstaltung erstellt.

„Da die Höhle nur in Begleitung von Höhlenführern besucht werden darf und wir nur an bestimmten Orten innerhalb der Höhle lesen können, müssen wir die Personenzahl begrenzen“, sagt Gabriele Lingen.

Es ist also notwendig, sich im Vorverkauf eine Eintrittskarte zu beschaffen, um am Freitag, 4. August, diese besondere Lesung, die um 18 Uhr beginnt, erleben zu können. Der Eintrittspreis von zehn Euro beinhaltet aber nicht nur die Fahrt mit dem gläsernen Fahrstuhl hinunter in die faszinierende Welt von Deutschlands nördlichster Tropfsteinhöhle und die Lesung an drei verschiedenen Plätzen in der Tiefe. Mit dabei ist der Landfrauenservice, der zum Abschluss der Veranstaltung einen Imbiss serviert. „Diesmal bieten wir den Besuchern ein einmaliges Erlebnis an, die Personenzahl ist jedoch begrenzt“, darauf weist Gabriele Lingen hin.

Wer an der Reise in die Unterwelt teilnehmen und sich unterhalten lassen möchte, sollte sich direkt über die Schillat-Höhle www.schillathoehle.de oder das Bürgerbüro im Hessisch Oldendorfer Rathaus Karten reservieren. „Ja, und für den, der am 4. August an feste Schuhe und eine warme Jacke denkt, da in der Höhle eine Temperatur von lediglich acht Grad Celsius herrscht, steht einem außergewöhnlichen Erlebnis unter Tage nichts mehr im Wege“, laden die Mitglieder der Literaturschmiede zu dieser besonderen Lesung ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt