weather-image
13°

Esther-Dorothee hat ihr „Seepferdchen“ / Heute: Quatschende Jungs

Tagebuch einer Meerjungfrau

Haddessen/Hameln. Esther-Dorothee Meyer hat es geschafft. Sie hat ihr Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ in der Tasche beziehungsweise am Badeanzug. Im Hamelner Einsiedlerbach besuchte sie mit 20 anderen Kindern die 20 Übungsstunden. Dabei lernte sie die Duschen kennen, rutschte, pustete einen Ball durchs Becken und strampelte um die Wette.

veröffentlicht am 21.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_6604814_lkho101_1809_rom.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Kurs der DLRG-Ortsgruppe Haddessen richtete sich an Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren. Um das „Seepferdchen“ zu erhalten, mussten die Kinder am Ende vom Beckenrand springen und 25 Meter weit Schwimmen. Den Stil dürfen die Kinder frei wählen. Mit anderen Worten: Sie müssen sich einfach nur über Wasser halten.

Zudem mussten sie einen Gegenstand mit den Händen aus schultertiefem Wasser holen. 17 der 21 Kinder haben das Seepferdchen bestanden. Aber auch die Kinder, die es letztlich nicht geschafft haben, eine ganze Bahn im tiefen Becken durchzuschwimmen, haben mindestens eine halbe Bahn und mehr geschafft. Für Esther-Dorothee Meyer gab es indes gar keine Probleme, im Gegenteil:

„Das war ganz, ganz normal, das Seepferdchen. Spaß gemacht hat mir alles, aber am besten gefiel mir das Springen. Also das war schön, das Springen jetzt schon mal, das Schwimmen auch, und das Rutschen, das war auch schön, und das Hin- und Herschwimmen. Da ist man ein bisschen aus der Puste, aber trotzdem ist das schön. Eigentlich fühle ich mich gut, das macht mir auch Freude, dass ich jetzt mit meinen Schwestern zusammen schwimmen kann. Ich freue mich, dass ich irgendwo zum Schwimmen hingehen kann. Darauf habe ich mich gefreut. Jetzt will ich vom ganz hohen Turm springen, vom Dreier bin ich schon gesprungen. Eigentlich gefällt mir das ganz schön beim Schwimmkurs und ich finde es schade, dass es jetzt das letzte Mal ist. Das nächste Abzeichen will ich auch schaffen. Ich versuch’s halt, dass ich ganz gut schwimmen kann. Manchmal wird man auch abgelenkt von den Jungs, weil die die ganze Zeit quatschen oder irgendwas machen. Das Seepferdchen hat Mama aufgenäht, weil ich mir dabei in den Finger steche. Das hat sie heute erst angenäht.

Protokoll: Robert Michalla

„Das war ganz, ganz normal, das Seepferdchen“: Esther-Dorothee Meyer hat ihr „Seepferdchen“ bestanden.rom



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt