weather-image
13°

Bürgermeister: Den Partner DRK kann ich mir gut vorstellen

Suche nach Standort für Krippe

Hessisch Oldendorf (pj). Nun ist es raus, der Verein Eberhard Poppelbaum will das Senioren- und Pflegeheim in der Schulstraße an das Rote Kreuz abgeben. Für die Stadt gibt es damit einen neuen Ansprechpartner, denn Bürgermeister Harald Krüger kann sich gut vorstellen, dass nach dem Abriss der Altenwohnungen auf dem Gelände das Familienservicebüro und eine Krippe gebaut werden.

veröffentlicht am 23.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 18:21 Uhr

Bürgermeister Harald Krüger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Dort haben wir die Nähe zu einer sozialen Einrichtung und wir wären mit Krippe und Familienservicebüro mitten in der Stadt“, erklärt der Bürgermeister. Harald Krüger führt aus, dass die Stadt gegenüber dem Vorsitzenden des Trägervereins von Eberhard Poppelbaum, Jürgen Böning, bereits Interesse bekundet habe.

„Es ist Wunsch der Stadt, beide Einrichtungen, Krippe und Familienservicebüro, im Zentrum von Hessisch Oldendorf anzusiedeln – den Partner DRK kann ich mir dabei gut vorstellen“, betont das Stadtoberhaupt. Bisher hatte der Bürgermeister zwar von möglichen Standorten für die Krippe im Stadtkern gesprochen, aber immer nur das Reupke-Gelände zwischen Lange Straße und Paulstraße genannt.

Über die künftige Nutzung dieser Freifläche als Krippe werde derzeit mit den zuständigen Stellen in Hannover verhandelt, erklärt der Bürgermeister. Die Stadt hatte Zuschüsse für den Abriss der Gebäude des Möbelgeschäftes erhalten und musste sich verpflichten, das Gelände nur für gewerbliche Zwecke zu nutzen. Es gab über die Jahre auch schon Interessenten, doch ein Vertrag konnte nicht geschlossen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt