weather-image
11°

Streit um Gartenanlage: Pächter sollen Hütten abreißen

Lachem (ch). Am Ende des kleinen Dorfes bietet sich ein weiter Blick über die Felder, saftig grün leuchten die Wiesen, an die sich mehrere kleine Gärten anschließen. „Willkommen“, steht auf einem grünen Holzstuhl, auf dem ein Blumentopf steht. Doch das Idyll der Gartenbesitzer ist getrübt: Inmitten ihres Gartenparadieses hängt eine Abrissbirne.

veröffentlicht am 15.11.2012 um 16:56 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:41 Uhr

Hütte im Kleingarten: Nur noch eine Plane deckt den Raum ab. Fotos: ch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lachem (ch). Am Ende des kleinen Dorfes bietet sich ein weiter Blick über die Felder, saftig grün leuchten die Wiesen, an die sich mehrere kleine Gärten anschließen. „Willkommen“, steht auf einem grünen Holzstuhl, auf dem ein Blumentopf steht. Doch das Idyll der Gartenbesitzer ist getrübt: Inmitten ihres Gartenparadieses hängt eine Abrissbirne.
„Wir haben unseren Garten seit 15 Jahren hier, die Hütte stand schon vor 30 Jahren“, sagt Reinhard Meier. Flüchtlinge aus Ostpreußen hätten die Gärten nach dem Krieg angelegt. Seit Jahrzehnten stehen dort Hütten. Doch die Gärten liegen im Überschwemmungsgebiet. „Die Baumaßnahmen stehen im Widerspruch zur Darstellung im Flächennutzungsplan. Der Flächennutzungsplan weist das Grundstück als landwirtschaftliche Fläche, sowie als
Überschwemmungsgebiet der Weser aus“, heißt es in den offiziellen Schreiben des Landkreises an Reinhard Meier, Martina Mull und Familie Buchholz, die Pächter der Lachemer Kleingärten. „Das ist hier unser Freizeit-Paradies“, sagt Britta Buchholz, die baulichen Anlagen seien „materiell und größtenteils auch formell illegal“, sagt der Landkreis. Ein illegales Paradies – seit Jahrzehnten – oder ein heraufbeschworenes Problem, das keines sein müsste?

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt