weather-image

Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung kippt Pläne der Stadt

Strand darf nicht am Wasser liegen

HESSISCH OLDENDORF. Den Plan, direkt am Weserufer einen Strand zu schaffen, muss die Stadt verwerfen – das Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung in Hannoversch Münden spielt nämlich nicht mit. Dafür wird es aber wohl weiter oberhalb eine Sandaufschüttung geben.

veröffentlicht am 09.03.2019 um 09:00 Uhr

Verwaltungsmitarbeiter Hermann Faust steht an der Stelle, an der die Stadt am liebsten den Sandstrand geschaffen hätte. Foto: pj

Autor:

Peter Jahn


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt