weather-image
20°

Unternehmen beruft sich auf Vereinbarung mit dem Landkreis

Steinbruch-Betreiber wehrt sich gegen Vorwürfe

LANGENFELD. Der Betreiber des Steinbruchs Segelhorst verstoße gegen eine behördliche Auflage – das wirft die Bügerinitiative „Rettet den Süntel“ der Norddeutschen Naturstein GmbH (NNG) vor. In einem Schreiben an die Dewezet wehrt sich die NNG nun gegen die Vorwürfe.

veröffentlicht am 12.09.2019 um 16:08 Uhr
aktualisiert am 12.09.2019 um 17:10 Uhr

Der Steinbruch Segelhorst darf laut Genehmigungsbescheid von Dezember 2017 erweitert werden. Daran sind Auflagen gebunden. Foto: dana
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?